Freitag, 20. Januar 2017

Eines hab'

ich noch!


Dann bin ich durch mit den Weihnachtsgeschenken.

Nach wie vor liebt Tigerherz Hoodies. Und nach wie vor darf ich diese auch nähen. 

An seinem Geburtstag meinte er, er hätte doch sehr gerne noch eine Jacke in violett.

Mach ich doch sehr gerne!



Die Applikation auf dem Rücken hat er selber entworfen



Am Bügel einfach nicht so sehenswert:
Erst fand er die Kombi von Violett mit Grau und Schwarz gewöhnungsbedürftig.
Er wollte vorgängig aber nicht mitkommen, und den Stoff aussuchen. Nur ein Muster für die Farbe der Jacke hat er mitgegeben: Der gekaufte Stoff ist exakt die Farbe, die er sich wünschte.


Mir gefiel das Haimotiv sehr, und ich sah die Jacke förmlich vor mir - das war es!!


Als es am 26.12. ans packen fürs Praisecamp ging, war die neue Jacke das erste Kleidungsstück, das auserwählt wurde, mitzukommen.
Eine Mitarbeiterin auf der Freizeit (bestimmt eine passionierte Näherin) verwickelte ihn über seine "schöne Jacke" in ein Gespräch. 
"Die Jacke ist bestimmt selber genäht?
Bei uns im Laden gibt es denselben Stoff und auch die Bündchen...."

Da freute er sich dann doch sehr.

Keine Tragefotos  - die Jacke sehe ich immer nur im Waschkorb. Im Wechsel mit der türkisen, der grünen, der rote, der blauen....

Grau und Schwarz stören ihn nicht mehr. Die violetten Shirts vom letzten Post passen perfekt.
Muss so! 


Habt einen glücklichen Tag!

Herzlichst
yase

Gearbeitet habe ich mit:
Schnitt aus hier
Stoff, Reissverschluss vom Fabrikladen

Mittwoch, 18. Januar 2017

Shirts

à gogo!


Der Adventskalender von Tigerherz beinhaltete ganz viel Protein-Food und After-Workout-Rezepte. Dinge halt, die ein junger Mann für seinen Muskelaufbau braucht. Hört sich eher theoretisch an, wurde aber vom Empfänger mit riesiger Freude angenommen.


Weil Tigerherz in den letzten Monaten an Körpergrösse und Muskelmasse zugenommen hat, wurden seine Shirts knapp. Nachdem das Geburtstagsshirt zwar bunt, aber von der Passform her sehr geschätzt ist, habe ich die Erlaubnis bekommen, "was für unter den Baum" zu nähen.


Genäht habe ich wieder "Föhr" von Farbenmix. 
Je zweimal in grün und in violett, der heimlichen Lieblingsfarbe von Tigerherz


In den Weiten des www mich inspiriert, und Schablonen von Hand geschnitten,
das brauch echt mehr Zeit, als ein Shirt zu nähen.
Alles mit Textilfarbe schabloniert, das erste mal auch mehrfarbig und aufwändiger - das hingegen macht wirklich Spass!


Sein Freude an Weihnachten war etwas verhalten. Die Super-Waage von Schwester und Schwager war aber auch echt ein Wunschgeschenk!


Aber nun, im neuen Jahr angekommen, begegne ich den Shirts fast ausschliesslich bei der Waschmaschine.
Ausnahmslos - obwohl er das Violette mit dem Schwert schon "ganz besonders" findet.


Erschrocken bin ich, als er das erste mal ein neues Shirt trug: In Sachen Schulterbreite hat er in den letzten Wochen ganz schön zugelegt.
Grösse M ist "obenrum" jetzt gerade richtig, aber viel mehr geht da nicht.

Ich werde wieder Shirts nähen dürfen, aber vorher werde ich zum Massband greifen.

Tragefotos habe ich keine - vielleicht kriege ich ihn mal vor die Linse...



Habt einen glücklichen Tag!

Herzlichst
yase

Gearbeitet habe ich mit:
Schnitt: Föhr von Farbenmix M/S
Stoff grün: Stoffmarkt
Jersey violett: Bioi-Qualität vom Fabrikladen
Klebefolie:  Grossverteiler
Schablonen selber hergestellt
Textilfarbe von Deco-Art



Montag, 16. Januar 2017

Es hat

Schnee, juhee!!!!


Dieses Wochenende hatte ich Notdienst. Bei Bedarf werde ich aufgeboten, und muss innert 40 Minuten in der Praxis sein. Theoretisch.

Praktisch hat es hier seit Freitag nonstop geschneit.....


Die Alpendohlen waren die einzigen Vögel, die sich noch nach draussen wagten


Die Strasse war nicht befahrbar, der Winterdienst in der Ortsgemeinde war total überfordert


Der Garten liegt unter einen dicken, flauschigen Schneedecke


Sonntag Mittag gab es dann mal eine kurze Aufhellung.

Es sind 70 cm Neuschnee gefallen.

Der Notdienst war zwar, aber da ja auch sonst keiner aus dem Haus konnte, musste ich nicht einrücken. Und habe den Schnee genossen!!

Nun soll es knackekalt werden, und ab Mittwoch wieder Schnee!
So mag ich den Winter ganz echt!



Habt einen wunderbaren Tag!

Herzlichst
yase



Freitag, 13. Januar 2017

Näh-

Dings


Irgendwann im letzten Jahr waren die Drachenkämpferin und ich gemeinsam bei einem Kreativanlass. Die Leiterin da hatte ein überaus praktisches Beuteldingens, dass sie einfach an den Tisch hängen konnte.
Begeistert durften wir das Schnittmuster gleich mitnehmen. Wir sind dann nie dazu gekommen, das Ding zu nähen, und so habe ich es für unter den Tannenbaum genäht. Damit das "Kind" doch auch ein Geschenk unterm Baum hatte....


Ich habe den Rest des Stoffes, den ich für einen Teil der Hochzeitsgeschenke brauchte, verwendet, und einen, der das Motiv der Nähmaschine der Drachenkämpferin aufnimmt


Das Nadelkissen ist mit Vogelsand gefüllt.
Das gibt ihm einerseits das Gewicht, dass die ganze Sache nicht vom Tisch rutscht, und soll nach einschlägiger Meinung auch die Stecknadeln spitz halten.



An einem langen Band die Fadenschere. So kann man die Fäden gleich nach dem Verknüpfen abschneiden - und in den dafür vorgesehenen Beutel werfen!!!



Im Beutel selber hat es eine kleine Tasche, da kann man die Schere reintun, wenn man alles wegräumt. Und weil die Schere festgemacht ist, findet man sie auch wieder...


Ich persönlich bin hellauf begeistert von dem Teilchen. 
Und werde mir in Kürze auch so ein Helferdingens zaubern.

Leider weiss ich nicht, woher das Schnittmuster ist, aber ihr werdet sowas auch ohne Anleitung hinkriegen!!

Habt einen feinen Tag!!

Herzlichst
yase


Mittwoch, 11. Januar 2017

Ohne Tiere


geht es nicht!


Für die Holztiere zur Krippe der Drachenkämpferin war Tigerherz zuständig. Das war der Wunsch der Schwester an ihren Bruder. Der Stall war dann Sache des Papas. So ist die Krippe ein Familien-Geschenk von uns Allen für das Ehepaar.

Die Dromedare meiner Krippe sind ein Souvenier der Hochzeitsreise meiner Grosseltern nach Ägypten im Jahre 1934. Diese Karawane muss bei mir bleiben.

Bei Pinterest (etwas runterscrollen und suchen) bin ich über ein Schnittmuster für Dromedare gestolpert....

Und es kam, wie es kommen musste:


Etwas unscharf, aber durchwegs erkennbar :)
Das schlimmste war, die Kamelhaut durch den Hals zu wenden.....


Aufzäumen und dekorieren - schliesslich sind da königliche Dromedare dabei.
Ich habe meinen kaputten Schmuck, die gesamte Glasperlensammlung, Häkelgarne und Bortenresten ausgebreitet gehabt.

Weil die Drachenkämpferin Teile von Schmuck und Dekoborten erkannte, dämmerte ihr, dass die Tiere selbstgemacht waren. Wir haben uns lange über die einzelnen Deko-Elemente unterhalten.
Ihr Fazit: Jetzt habe ich immer etwas von deinen kaputten Fusskettchen, und deinen Röcken
IMMER!!


"Ivan" und "Hugo" (der Grüne, man kann es schlecht lesen) - sind eine Hommage an die Dromedare aus den Flitterwochen des Brautpaares: die Reittiere beim gebuchten Wüstenritt hiessen so.
Die Drachenkämpferin und der Bodyguard haben sich sehr darüber gefreut, was mich natürlich glücklich macht. 


Da die Karawane der Dromedare.

Sie sind einfach in der Herstellung - wenn man den Dreh raus, wie man den Kopf durch den Hals zieht - Zeitaufwand mit der gesamten Bestickerei auch  ca 2 Stunden pro Dromedar.





Die Herstellung der Krippenfiguren und der Dromedare hat mir persönlich sehr grosse Freude gemacht.
Der Adventskalender ist mit grosser Freude aufgenommen worden.

Euch danke ich von Herzen für die lieben Kommentare dazu. 
Ihr macht mich einfach glücklich


Habt einen tierischen Tag!

Herzlichst
yase

Gearbeitet habe ich mit
Schnitt verlinkt
Filz aus dem Bastelladen
Stopfwatte und Dekozeugs aus dem Fundus

Montag, 9. Januar 2017

Schreib-

Schuld

Ich hatte euch versprochen, den Inhalt vom Adventskalender der Drachenkämpferin zu zeigen.

Die Drachenkämpferin hatte schon letztes Jahr zu Weihnachten ihren Weihnachtswunsch für dieses Jahr mitgeteilt: 
Sie wollte für ihr eigenens Zuhause eine Krippe haben, wie sie es als Kind hier bei uns hatte. Über die Krippe ihrer Kindheit habe ich hier schon mal erzählt.


Also habe ich im Oktober angefangen, Kirppenfiguren für das junge Ehepaar zu werkeln.
Grundgerüst sind die Holzfiguren aus dem Bastelgeschäft, Wollreste und ein bisschen Fantasie. 
Dazu genug Zeit - zweimal umrühren:


So sehen die männlichen Figuren im "Rohbau" aus


Zeit braucht es, um alle die Mützchen, Umhänge, Frisuren und dergleichen zu erfinden und den Figuren ein Leben zu geben


Hirten, Könige, Maria und Josef, Hirtenkinder, Hirtenfrauen, Engel....
Ich habe eine Anleitung, wer sich angesprochen fühlt, darf sich melden :)
Der Zeitaufwand liegt bei ca 1,5 - 2 Srunden pro Figur.


Jede Figur ist mit einer passenden Geschichte aus diversen Weihnachtsbüchern (ich liebe diese hier)
in ein Adventskalendertürchen eingepackt worden.
Der Elefant auch - das ist die Lieblingsgeschichte von uns allen )

Das junge Ehepaar konnte so Advent feiern, wie die Drachenkämpferin es Jahre hier erlebt hat. Und sie haben es genau so gemacht: Mit Lieder singen, Plätzchen essen, Geschichte lesen, Figur aufstellen..


Ich staune, wie Traditionen entstehen können, obwohl das nicht die Absicht war, damals.



Habt einen gemütlichen Tag!

Herzlichst
yase

Gearbeitet habe ich mit:
Holzfiguren in verschiedenen Grössen vom Bastelgeschäft
Wollreste aus meiner Restekiste
Perlen, Schnickschnack etc aus dem Fundus







Freitag, 6. Januar 2017

Christ-

Rose



Es blüht eine Rose zur Weihnachtszeit
Draußen in Eis und Schnee.
Und wenn's in der Winternacht friert und schneit,
Das tut der Rose nicht weh.


Es grünt die Hoffnung zur Weihnachtszeit,
Drinnen im Herzen still:
Daß immer und ewig so schön wie heut'
Frieden werden will.


Christrose, Christrose, Christrose, Christrose,
Blume der Heiligen Nacht!
Christrose, Christrose, Christrose, Christrose,
Hast mir die Hoffnung gebracht.



Die Liebe vertreibt meine Einsamkeit,
Mir tut das Herz nicht mehr weh,
Es blüht eine Rose zur Weihnachtszeit
Draußen in Eis und Schnee.

Unbekannt


Ich möchte mich bedanke für alle Eure guten Wünsche und die lieben Worte im vergangenen Jahr.
Es stimmt, das Leben ist nicht berechenbar, und manchmal passieren Dinge, die wir nicht fassen können. Wir können aber entscheiden, wie wir damit umgehen. Ob wir in allem noch sehen, dass Gott es gut meint, oder ob wir uns verschliessen, davon überzeugt, dass das Leben uns nicht mag...
Ich für mich habe erfahren, dass Gott es gut meint, auch wenn ich vieles in meinem Leben nicht verstehe. Manchmal brauche ich auch Zeit, das zu sortieren, und als "Nicht-verstanden" zu akzeptieren. 
Nun hat das Jahr schon ein paar Tage hinter sich, und es geht voran! Tag für Tag.... 
Ab Montag geht es hier im gewohnten Rahmen weiter.

Ich freue mich auf ein spannendes Jahr mit Euch allen!!

Herzlichst
yase