Montag, 29. August 2016

Er ist

wieder da!!!!


Mein Blumentopf!!!!
Er stand einfach wieder da, nach dem Mittagessen......


samt maroder Fuchsie!!
Nachforschungen haben ergeben:
Mein Mann hat ihn im Gebüsch der Böschung zum Nachbar-Garten gefunden.
Also einfach weggenommen und fortgeschleudert....


Ein Nachtbuben-Streich also
Nur: Die hier lebenden Jungnachbarn gehen nicht zu Fuss
die fahren mit Auto oder Mofa.... 
Also doch ein Fremdling, der sich an meinem Eigentum belustigt hat


 Die morbide Fuchie habe ich ersetzt.
Meine Familie findet die Idee, den Topf anzuschrauben, reichlich "overkill", weil
er nun bestimmt seit 15 Jahren da steht, und bis jetzt nie weggekommen ist.

Ich bedanke mich für alle Anteilnahme. Und die unglaublichen Geschichten aus eurem Gärten.
Unerhört die Geschichte von Zaubermus, wo nächtlich Gemüse aus den Gärten verschwindet. Oder Anette, wo im ganz Ort die Hortensien abgeschnitten werden, immer wieder...
Oder Nicole, deren Fahrrad im Kreuzgang der Kirche gestohlen worden ist...

Im Grunde ist jede der erzählten Geschichten widerwärtig, weil es ein Eingriff in den persönlichen Lebensraum jedes einzelnen ist....
Ich wünsche mir, dass jede eurer Geschichten so überraschend enden wie meine. 
Auch wenn da ein schaler Nachgeschmack bleibt....


Und im nächsten Post erzähle ich euch von den Hochzeitsvorbereitungen!

Habt einen erholsamen Montag

Herzlichst
yase

Freitag, 26. August 2016

Im Abend -

Rot

Abendstimmung in Tuoro sul Trasimeno, 
als die Sonne unterging


O wie schön ist Deine Welt,
Vater, wenn sie golden strahlet,
wenn Dein Glanz herniederfällt
und den Staub mit Schimmer malet,
wenn das Rot, das in der Wolke blinkt,
in mein stilles Fenster sinkt.


Könnt ich klagen? Könnt ich zagen?
Irre sein an Dir und mir?
Nein, ich will im Busen tragen
Deinen Himmel schon allhier,
und dies Herz, eh es zusammenbricht,
trinkt noch Glut und schlürft noch Licht.

© Karl G. Lappe (1773 - 1843), dt. Dichter aus Pommern


Wir haben das nicht. Wir haben keine Sonnenuntergänge. Bei uns versinkt die Sonne hinter den Bergen. Und dann ist es dunkel.
Mich hat das Schauspiel jeden Abend von neuem verzaubert....



Es ist ein Stück noch zu fahren, von da, wo wir waren bis da, wo jetzt die Erde gebebt hat und so vieles in Trümmern liegt.
Ich kann gar nicht in Worte fassen, was ich denke und fühle, wenn ich diese Bilder anschaue....
Weil die Sonne geht noch genau so golden unter, wie vor ein paar Wochen...


Habt einen stillen Tag!

Herzlichst
yase

Mittwoch, 24. August 2016

Saurons

Arm!


Ich bin bestürzt....

Fast mein ganzes Leben wohne ich hier, in diesem Haus. Mein Grossvater baute es für seine junge Braut, und meine Familie lebt seit Jahrzehnten fast hier. "Hier" ist ein kleines Städtchen, wo fast jeder jeden kennt und man sich noch grüsst auf der Strasse. Auf dem Land halt..... Hier im Quartier ist noch niemals etwas weg gekommen, oder gar gestohlen worden....

Und nun das!



Beim Gartentor hatte ich diesen Topf, den ich nach Lust und Laune bepflanzte.
Nach dem Urlaub war die Fuchsie nicht mehr ganz sooo schön, aber die kommt schon wieder!
(Das hier ist keine Fuchsie, natürlich, aber ich habe nur das Bild mit dem Heidekraut ;) )


Sonntags, nach dem Gottesdienst:
Der Topf ist weg!!!
Ich kann das noch gar nicht richtig fassen...


Der Platz ist leer, Topf samt angetrockneter Fuchsie sind weg!!

Der Topf war ein Andenken an eine Hollandreise im letzten Jahrhundert... Nicht der Rede und der Aufregung wert. Die Fuchsie auch nicht.
Es geht hier nicht um das Materielle...

Aber dass jemand alles einfach mitnimmt!!??!!
Dies ist eine Sackgasse, da geht es nirgends hin....

Meine heile Welt hat einen Sprung bekommen..

Saurons Arm ist wahrlich lang geworden!


Mir ist absolut bewusst, dass es weitaus schlimmere Dinge gibt, als einen geklauten Blumentopf. Im Prinzip geht es aber um mehr: Mein Sicherheitsgefühl ist angeknackst. Es ist kein Einbruch, keine Gewalttat, es ist ein dreistes Flegelstück. Und doch reicht das aus....


Ich wünsche euch einen freundlichen Tag!!

Herzlichst
yase



Montag, 22. August 2016

Ach ja -

schön war's!!


Nun sind drei Wochen Italien-Urlaub schon Geschichte.....
Aber schön wars! Wir waren nochmals als Familie zusammen campen. Der zukünftige Schwiegersohn ist auch mitgekommen, und er hat schon mal vorsorglich ein eigenes Familienzelt gekauft: "Dann können wir nächstes Jahr wieder dabei sein".
Familie werden die Zwei dann noch nicht sein, aber der Hochzeitstermin rückt nun immer näher....
Eines ist gerade sicher: Langweilig wird es hier nicht in nächster Zeit :)

Ich habe Euch nur ein paar Trage-Bilder mitgebracht:


Die Shorts haben mich nach Castiglione del Lago begleitet. 
Für Florenz haben sie sich als ungeeignet erwiesen, mit zu knapper Kleidung darf man keine Kirchen besuchen. Was ja verständlich ist. Somit waren die Shorts für Landausflüge prädestiniert.


Siena, eine Stadt die ich wirklich liebe! 
Hier wieder meine crissy-bag. Ich habe nicht erwartet dass er sich so bequem und unkompliziert trägt...... Auch hier Flip-flop (natürlich ohne Socken ;) ) und Mückenschutz. 
Das Kleidchen hier ist ein Probestück von letztem Jahr


Florenz!
Das "Sommerfähnchen" hat sich sowas von bewährt! Leicht, luftig, angenehm zu tragen.
Ich finde, es sieht gut aus, und war absolut Dom- und Kathedralen-geeignet (die Wache liess uns jedesmal freundlich passieren)
Aus diesem Grund durfte mich das Kleid auch nach nach Assisi beleiten.
Da war die Wache allerdings schärfer Mit Metalldetektoren wurden wir gescannt. Die männliche Begleitung musste ihre "Schweizer Sackmesser" in die Tiefgarage zurück bringen, sonst kein Eintritt. 
(Bei uns heisst es, ein rechter Bursche hat ein rechtes Messer im Sack...)
Aber das Kleidchen war auch hier absolut Dom-tauglich!
Sowas nähe ich mir nochmals


Ich habe noch nie soviel Eis gegessen wie in diesen Ferien. 


Ich lande dann langsam wieder im Alltag - schön, das ihr noch da seid!

Herzlichst
yase

Freitag, 19. August 2016

Sommerduett

im Garten

Rosa geht ja immer, und mit blau finde ich es wunderschön... In meinem Garten findet sich die Kombination immer wieder....



Hortensie und Eisenhut


Teichrose und Tonvögelchen


Rose "Jacques Cartier" und Storchschnabel "Rozanne"


Habt einen zauberhaften Tag!

Herzlichst
yase

Mittwoch, 17. August 2016

Wings


waren gewünscht


Am Stoffmarkt habe ich Stoff für eine Kapuzenjacke für Tigerherz gekauft. 


Er wünschte sich seinen Lieblingsanhänger als Applikation auf den Rücken


Die Vorlage hat er selber gezeichnet. 
Aufgenäht habe ich sie nach dem bewährten Prinzip
Damit das ganze etwas plastischer wirkt, habe ich ein feines Volumenvlies unterlegt und alles mit einem Quiltstich gestickt



Die Jacke wird schon gerne ausgeführt


Die Kapuze ist weiss abgefüttert, 
"das wirkt so richtig bäm!"

Der nächste Jackenwunsch ist hier schon deponiert worden .

Um allfälligen Fragen vorzubeugen: Die Drachenkämpferin näht selber. Deshalb benähe ich sie nicht..... Und sie benäht auch den Bodyguard.....



Habt einen beflügelten Tag!

Herzlichst
yase

Gearbeitet habe ich mit
Stoff vom Stoffmarkt
Jackenschnitt aus diesem Buch
Stoff Appli: altes Herrenhemd
Appli: Entwurf von Tigerherz

Montag, 15. August 2016

Spiralsocken

  in senf



Nur damit es nicht langweilig wird....


Spiralsocken in einem senfigen Gelbton




Wieder aus der Restekiste.
Das deprimierende an der Sache: 
Die Kiste wird irgendwie nicht wirklich leerer....



Habt einen abgedrehten Tag!

Herzlichst
yase