Montag, 16. Juli 2018

Romantik pur -

Sommerkleid


Ach, das könnte Werbung sein, nicht wahr?? Wegen Namen-Nennung und so....

Was für ein Sommer!
Gerade haben wir morgens knappe 10 Grad gehabt..... und jetzt klettert das Thermometer wieder!
Waldbrandgefahr ist ausgerufen, kein Feuer ohne Sicherung, und immer alles löschen, bevor man weggeht.
Im Grunde das richtige Wetter für ein Sommerkleid!


Der Stoff, ein wunderschöner Viskosestoff, ist ein Geschenk meiner Freundin aus Berlin
(ich wink dir mal zu)


Genäht habe ich das Kleid "Denim Girl" aus der Ottobre 7/17
Mit div. Änderungen: 


Reissverschluss in der Seitennaht
Im Rücken habe ich in die Abnäher ein Bindeband genäht - gefällt mir
Das grosse Logo bricht die zuckerige Süsse des Kleides etwas auf
die Rüsche am Saum, abgeguckt am "Schwesterkleid Autunum Flowers", ohne Seitenschlitze


Das Kleid ist ganz gefüttert, was es bei dem luftig-leichten Stoff auch braucht. Ein richtiges Sommerkleid eben!




Habt einen wunderbaren Sommertag!

Herzlichst
yase

Gearbeitet habe ich mit
Oberstoff: Geschenk
Futterstoff, Reissverschluss: Nähladen meines Vertrauens
Schnitt: Ottobre 7/17



Freitag, 13. Juli 2018

Aschenputtels

Schuh


Diese Karte habe ich zum Geburtstag bekommen


genau wie dieses Buch, in dem ich wirklich gerne schmöckere!!


In meinem Fundus habe ich noch diesen Drahtschuh gefunden


Erde in einen kaputten Nylon-Strumpf getan, dann den Strumpf in den Schuh, und das ganze erst mal in einen Eimer Wasser, damit die Erde richtig durch getränkt war

Schön mit Moos bedecken, und dann Hauswurze, die hier rumwachsen, drauf gemacht
Die Hauswurze mit etwas Draht befestigt, damit sie Wurzeln schlagen können...


Links so, wie es gleich nach dem anfertigen aussah,      rechts so, wie es jetzt, nach ein paar Wochen,  aussieht....
Der Schuh steht auf der Gartentreppe. Ganz so, als hätte Aschenputtel ihn verloren....


Habt einen grünen Tag!!

Herzlichst
yase

Mittwoch, 11. Juli 2018

Näh

Treff 2

Im letzten Post habe ich vom Nähtreff im Kreativ-Kreis erzählt.

Mein Ziel für das Angebot war, dass jede Teilnehmerin nach diesen Nähtagen im Stande ist, zu Hause auf ihrer eigenen Nähmaschine, nach dem gemeinsam gezeichneten Schnittmuster, ein weiteres Shirt zu nähen, dass ihr passt und das sie gerne trägt.

Deshalb wurden die Damen gebeten, ihre eigene Nähmaschine mitzunehmen.
Ein ganz besonderes Bijou darf ich zeigen:


"Grossmütterchen" - eine mind. 60 Jahre alte Bernina-Nähmaschine.
Geradeaus, Zick-Zack. 
Fertig.


Das Zubehör ist ausklappbar. Und so gut wie vollständig originalgetreu.
Die Teilnehmerin hat die Maschine zum 20. Geburtstag von ihrer Mutter Gebraucht  geschenkt bekommen


Hier probiere ich gerade aus, ob der Zickzack-Stich und der Jersey sich vertragen
Sie haben sich vertragen, die Dame hat ein Shirt auf "Grossmütterchen" genäht.....
Eine Samtjacke ist "wip"
Ich bin sehr fasziniert von der Maschine!!

Eine der Teilnehmerinnen hatte nach dem zweiten Nähtag genug von ihrer 30 jährigen, ungewarteten Nähmaschine, die nicht mal mehr richtig geradeaus nähte. So hat sich schnell zwei(!!) neue Nähmaschinen gekauft, eine Overlock und eine Haushaltmaschine. Mit dem Rest des Geldes hat sie sich noch Stoff gekauft.....

Eine Andere hat ihre "Gebraucht gekaufte" noch am ersten Nähtag zur Revision gebracht. Die Reperaturkosten der alten Maschine werden doppelt so hoch sein, wie der Kaufpreis.... Aber die junge Frau hat gestrahlt, und am zweiten Nähtag gleich vier(!!!) Nähbücher mitgebracht, die sich gekauft hat. Sie hat auch mit Abstand am meisten Kleidung in der kurzen Zeit genäht ....

Am letzten Nähtag hat sich eine Frau, die sich ein Kleid genäht hat (und ihre Luxus- Überflieger-Nähmaschine bis dato "nur" für Flickarbeiten benutzt hat) mit schwimmenden Augen bedankt: Seit Jahren wünsche sie sich, Kleidung nähen zu können. Und nun hätte ich ihr diesen Wunsch erfüllt....

All diese Geschichten machen mich so glücklich!! Und deshalb  möchte ich wirklich von Herzen gern dieses Angebot weiterhin bereit stellen.

Habt einen glücklichen Tag!

Herzlichst
yase

Montag, 9. Juli 2018

Näh-

Treff


Einer der Gründe, weshalb ich neben meinem Jahresprojekt und dem Brautkleid nicht zum nähen komme, ist ein weiters Novum in meinem Leben:

Im Kreativ-Kreis wurden Anfang des Jahres Ideen gesucht.
Daraufhin habe ich einen Nähtreff angeregt.
So durfte ich während vier Nachmittage, bzw. Abenden, 8 Frauen auf dem Weg zu ihrem ersten Shirt, bzw. Kleid begleiten


Damit die Damen gleich loslegen konnten, habe ich verschiedene Shirts in allen Grössen genäht, weil Zeit für einen Probeschnitt war nicht.
Am ersten Treffen wurden Masse genommen, Modelle ausgewählt und Schnittmuster gezeichnet und auf die jeweiligen Grössen und Figuren angepasst.
Beim Stoffkauf habe ich meine Hilfe angeboten, das war ein sehr lustiger morgen!
Und schon beim zweiten Mal wurde eifrig zugeschnitten und genäht...



Am Ende des vierten Nähtreff - Tages hatten alle Damen ihr Projekt beendet.
Wir haben viel gelacht. Sehr tröstlich empfanden die Teilnehmerinnen, dass kein Fehler passierte, den ich nicht schon gemacht habe. Anekdoten wurden ausgetauscht, und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten gestärkt. 


Es entstanden Kleider und Shirt, die massgeschneidert sind und den Damen sehr viel Freude machen.

Jede der Damen hat mindestens ein Schnittmusterbuch gekauft, die ich aufgelegt habe, mehr als die Hälfte alle. 

Der Wunsch ist entstanden, dass wir uns weiterhin einmal im Monat treffen, um gemeinsam zu nähen.
Gerne erzähle ich euch, wenn wir damit gestartet sind


Die Shirts auf den Bilden sind nur drei der ingesamt 5 Probeshirts, die ich genäht habe.
Bilder von fertigen Nähwerken der Teilnehmerinnen habe ich keine - auch wegen Datenschutz etc.


Habt einen wundervollen Tag!

Herzlichst
yase

Gearbeitet habe ich mit
Stoffen vom Stoffmarkt,
Schnitte 


Freitag, 6. Juli 2018

Der

Zinker


Das "Sommer Theater Winterthur" habe ich bis jetzt nicht gekannt.


Sehr schöne Atmosphäre, mit den ÖV sehr gut erreichbar. 
Man kann Tickets online bestellen, und dann gleich vor Ort bar bezahlen. 
Sehr angenehm!


Im Garten bei schönstem Wetter haben wir uns einen herrlichen Krimi von Edgar Wallace gegönnt

Foto von der Website

Erst in der Pause, als wir uns unterhielten, sind wir dem Verdächtigen auf die Spur gekommen...


Und warteten dann gespannt, ob wir den richtigen Riecher hatten..... 


Es war ein sehr entspannter Abend mit schönen Überraschungen und wohltuenden Gesprächen.

"Der Zinker" hatte leider bereits Derniere, wir haben eine der letzten Vorstellungen besucht.
Es sind aber im Winterthurer Sommertheater noch einige weitere Stücke auf der Bühne, die es sich anzusehen lohnen würde!
Wer gerne im kleinen, aber feinen Rahmen gute Unterhaltung hat, kommt hier bestimmt auf seine kosten

Das ist ganz klar Werbung, weil ich wirklich begeistert war von der Aufführung! 
Meine Tickets für ÖV und Theater habe ich selber bezahlt, und ich bekomme rein gar nichts für diesen Post. Das ist meine ganz eigene Meinung, die ich hier gerne mit euch teile!
Auch würde ich bei Gelegenheit wieder eine Vorstellung besuchen


Habt ein wunderschönes Wochenende!

Herzlichst
yase

Mittwoch, 4. Juli 2018

Regenbogen-

Windspiel


Bei Pinterest sieht man ja so manche hübsche Sachen.
Ich habe mich inspirieren lassen, und in meinem Fundus gewühlt


Viele, viele Glasperlen lagern noch in den tiefen meiner Schränke....


auch goldene Glöckchen haben den Weg zu mir gefunden....


zusammen an einem Ast 


hellen sie nun die triste Nordwand auf
Hören kann man dieses Windspiel nicht, dafür sind die Glöckchen zu leise. 
Aber ich habe ja noch die anderen aus diesem Post, und die hört man beinahe immer....


Habt einen buntklingenden Tag!

Herzlichst
yase

Gearbeitet habe ich: 
nach einer Idee in Pinterest
Glasperlen, Glöckchen aus meinem Fundus
Ast aus dem Garten, Rückschnitt vom Frühling

Montag, 2. Juli 2018

Klassen-

Bester!


(Enthält Werbung, weil Buchtitel von Schnittmustern, Materialliste, Maschinen etc. Alles selbst bezahlt, kein Geld für irgendwas bekommen, meine Meinung.)

Tigerherz hat seine vierjährige Ausbildung zum Polymechaniker (früher hiess das Werkzeugmacher) abgeschlossen.
Für die Abschlussfeier in der Berufschule habe ich mir schnell einen Rock zum Shirt genäht



Ausgestellter Rock aus dem Rosa-P.- Buch, schmale Passe als Bund
verwendet habe ich einen feinen Viscosejersey aus dem Nähladen meines Vertrauens


Lilly ist Reif für die Insel, weshalb ich alles mit meiner normalen Nähmaschine genäht habe


Im Endeffekt habe ich das Shirt dann noch um ca 8 cm gekürzt, jetzt stimmt die Länge auf mich.

Tigerherz hat mit einem (von ihm viel bewunderten) Schulkollegen zusammen als 
jahrgangsbester Polymechaniker abgeschlossen!

Seine Berufsmaturität (ähnlich Fachabitur) die er lehrbegleitend absolvierte, hat er gut bestanden!

Das musste jetzt sein, ich bin so wahnsnnig stolz auf ihn!!!

Da er aus gesundheitlichen Gründen keinen Militärdienst leisten darf, wird er im Herbst gleich sein Studium zum Maschinenbau- Ingenieur beginnen.



Habt einen glücklichen Tag!

Herzlichst
yase