Montag, 26. Juli 2021

Ein

 Mädchen


ist zur Welt gekommen.
Ich weiss ja schon länger, dass in diesem Jahr eine Menge Kinder geboren werden  - und doch staune ich immer wieder über die kleinen grossen Geschenke!


In der Geschenkekiste lag ein Jolly-Jumper aus dem Rest eines Stoffmarktbesuchs 


dazu gesellte sich ein Knubbelchen in passendem rosa


Die Karte wurde dann passend dazu gestaltet....

Die  dazugehörige Mama ist nicht speziell Rosa-Affin. Zu dem kleinen Mädchen, das einen "Turbostart" hinlegte - fand ich es aber absolut passend.
Nun lächelt die Kleine auch schon.

Ich freue mich wirklich immer, wenn ich sehe, was aus meinem Fundus so alles werden kann!

(Kann unbezahlte und unbeauftragte Werbung wegen Namenerkennung, Produktenerkennung und Verlinkungen enthalten)

Habt einen rosa Wochenstart!
Herzlichst
yase

Gearbeitet habe ich mit:
Schnitt: Jolly Jumper von Lybstes
Knubbelchen da
Alle Materialen aus meinem Fundus















Freitag, 23. Juli 2021

Man

 nehme:

eine dicken Stapel Bücher aus dem Regal,


und trimme diesen in 4h auf "alt"


Dann greife man zu Telefon,


und organisiere sich bei den technischen Betrieben am Ort eine alte Holzbobine.
(hört sich einfacher an, als es dann war...)


 Bei der Freundin darf man sich eine alte, wertvolle Bibel ausleihen.


Dann mixe man das ganze mit einer selbstgebauten Lampe,
(die Lampe hat mir Tigerherz gebastelt)


Kerzen, ein paar Blumen und etwas Tüdelkram


So durfte ich diesmal den Gottesdienstraum gestalten.



Bis zum Erntedank bleibt das jetzt so.

Ich bin erstaunt, wieviel Freude mir das Gestalten der Bühne macht.



Habt einen leuchtenden Tag!

Herzlichst
yase






Mittwoch, 21. Juli 2021

Hoffnung zum

anziehen

Ich nehme den Regenbogen vom Montag als Überleitung zu diesem Post - irgendwie passt das...


Im Frühling habe ich Garn gefärbt (hier)


Die Zeit ist reif, Hoffnung zu stricken


Nach der Anleitung von hier habe ich angestrickt


Und nicht lange, habe ich das Hoffnungs-Jäckchen fertig


Knöpfe fanden sich im Fundus, sie kommen aus dem Elternhaus meiner Schwester-Freundin, wie ja auch das Garn.

Die kleine Jacke wandert in die Geschenke-Kiste, es sind ja noch viele junge Freundinnen guter Hoffnung!

Möge nach jedem Gewitter
ein Regenbogen
über Deinem Haus stehen.
irischer Segen


(Kann unbezahlte und unbeauftragte Werbung wegen Namenerkennung, Produktenerkennung und Verlinkungen enthalten)

 
Habt einen hoffnungsfrohen Tag!
Herzlichst
yase

Montag, 19. Juli 2021

Fassungslose

Sprachlosigkeit


...


Wir schweigen am frühen Morgen des Tages,
weil Gott das erste Wort haben soll.
Und wir schweigen vor dem Schlafengehen,
weil Gott auch das letzte Wort gehört.


Schweigen heißt nicht stumm sein,
wie Wort nicht Gerede heißt.
Stummsein schafft nicht Einsamkeit
und Gerede schafft nicht Gemeinschaft.

Dietrich Bonhoeffer


....
yase

Freitag, 16. Juli 2021

Beton

Gugelhopf

Viele Dinge sind in der Bloggerwelt schon nicht mehr "hype", bis sie bei mir ankommen.
Bei der Hausräumung fanden sich auch alte Backformen. 
Anstatt sie wegzuwerfen, habe ich mir auch hier einen kleinen Wunsch erfüllt: 
Ich wollte schon lange diese vielgezeigten Betongugelhupfe machen.


Für seine Bachelorarbeit musste Tigerherz auch mit Beton  experimentieren - da lag es nahe, ihn zu bitten, den Rest in die Backformen zu giessen - geht ja grad in einem Aufwasch.


Einen Betonkuchen habe ich an meine Schwester-Freundin verschenkt, ein Zweiter ist bei der Drachenkämpferin auf dem Balkon eingezogen.
Im Dritten habe ich ein paar kleine, heimatlose Dachwurze mit etwas Erde in das Gugelhupf-Loch gepflanzt


Nun steht auf dem Tisch unter der Laube  im "gelben Garten" immer ein Kuchen, das gefällt mir!
Ob Betongugelhupfe noch hype sind, ist mir eher egal. Und falls Tigerherz nochmals mit Beton hantieren würde, gäbe es nochmals Kuchen.


Habt einen leckeren Tag!
Herzlichst
yase

 

Mittwoch, 14. Juli 2021

Hummel-

Nest


Als wir das Elternhaus meiner Schwester-Freundin räumten, durfte ich auch zwei grosse Schaff-Felle mitnehmen. Diese habe ich auf die Stühle unter dem Balkon gelegt. Da ist ein feiner Sitzplatz, wo man auch wenn es kühl ist, trocken einen Kaffee trinken kann. Wenn da Felle auf den Stühlen liegen, ist dieser Sommer angenehmer...


Ich wollte die Felle vor dem Urlaub rein nehmen - brummelt es lautstark...
Jetzt hat sich in einer Fell-Falte eine Hummel eingenistet!


Unwissend wie ich war, habe ich mit einem Ruck alles auseinander gerupft.....
Wenn ich die Bilder ansehe, tut es mir immer noch leid


Den "bewohnten" Fellzipfel habe ich abgeschnitten und in einen grossen Tontopf gelegt.


Das Ganze an die Hauswand gerückt, damit die Hummeln etwas geschützt sind.
Nun, nach den Ferien, habe ich Hummeln wegfliegen sehen - aber ich glaube, da wird nicht mehr aktiv drin gewohnt.
Schade, ich wünsche mir einen Hummelkasten, und hätte das Nest niemals mutwillig zerstört..
Die Felle werde ich nicht mehr länger einfach unbenutzt draussen lassen - das ist keine gute Idee, auch wenn es gemütlich aussieht....

 

Habt einen aufmerksamen Tag!
Herzlichst
yase

Montag, 12. Juli 2021

Eine kleine

 Heldin


Kurz vor den Ferien habe ich auf dem Bahnhof eine Bekannte getroffen. Wegen der Maske haben wir uns nicht gleich erkannt, sind dann aber umso intensiver ins Gespräch gekommen.
Die junge Frau war mit ihrem leeren Kinderwagen unterwegs in die neonatologische Klinik.  
Sie durfte an diesem Tag ihr viel zu früh geborenes Töchterchen nach Hause holen.


Die Mama erzählte mir, wie stark ihr Kindchen ist, wie sehr es sich wehrt. Jedes mal, wenn sie ihr Kindchen besucht (6/7 pro Woche) kann sie das Minibaby stillen. 
Jetzt, in der 33 SSW !, kann sie das Schätzchen nach Hause nehmen.


Wir unterhalten uns darüber, wie klein ihre Heldin noch ist, und wie schwierig für sie, nun passende Kleidchen aufzutreiben. Die Klinik ist selber sei auch nicht allzu üppig ausgestattet...


Ich frage sie vorsichtig, ob ich ihr etwas nähen darf - sie schaut etwas ungläubig, und nickt dann zögernd...... Wenn es für mich nicht zuviel Aufwand wäre...?


Genäht habe ich "Jolly Jumper" von Lybstes, Grössse 50 (Freebook)


Gepimpt habe ich die Strampler mit Mini-Socken und Mini-Pulswärmerchen, und dazu einem passenden Knubbelchen aus meiner Sammlung.

Die neonatologische Abteilung des Kinderspitals werde ich bei Gelegenheit mal anfragen, und gegebenenfalls benähen. Kleine Überlebenskünstler brauchen Kleidung!

(Kann unbezahlte und unbeauftragte Werbung wegen Namenerkennung, Produktenerkennung und Verlinkungen enthalten)

Der kleinen Heldin aus diesem Post wünsche ich Gottes reichen Segen für ihr Leben!


Habt einen tapferen Tag!
herzlichst
yase

Gearbeitet habe ich mit:
Stoffe: Fundus
Schnitt: Jolly Strampler, Lybstes
Knubbelchen: hier
Socken, Pulsis: Geschenke-Kiste