Mittwoch, 21. April 2021

Nähzimmer

aufgeräumt!


Hin und wieder kann man auf den verschieden Bloggs lesen, dass sich nach einem kreativen Effort eine grosse Leere ausbreitet.... 


Hier hat es sich dahingehend ausgewirkt, dass ich mir meine Näh-Ecke vorgenommen habe


Die gesamte Tischfläche abgeräumt, jede Stecknadel wieder in das Kissen gesteckt, jedes Fädchen weggeworfen - und alle Schnittmuster fein säuberlich eingeordnet

Die Schnittmuster wieder eingeräumt, Fäden geordnet, Schnittmusterbücher und Hefte ordentlich eingeräumt


Sogar die Schnitt-Abfälle habe ich anderweitig verarbeitet - dazu ein andermal.

Sieht schön aus!
Gefühlsmässig bleibt das auch gerade ein paar Tage so.

(Kann unbezahlte und unbeauftragte Werbung wegen Namenerkennung, Produktenerkennung und Verlinkungen enthalten)


Habt einen aufgeräumten Tag!
Herzlichst
yase






 

Montag, 19. April 2021

Moos-

 Stuhl


1999 habe ich bereits einmal einen Stuhl mit Moos umwickelt.
Irgendwann ist er verrottet, und es ergab sich irgendwie keine Möglichkeit, wieder einen zu  machen.


Da ich durfte meiner Schwesterfreundin beim räumen ihres Elternhauses helfen durfte (das habe ich nun schon öfters erzählt - und ich befürchte, ich erzähle das noch einige Male. Es waren da wirklich einige Schätze zu heben!) 
Tja, und da waren viele, viele alte Stühle. 
Und dieser hier durfte mit mir kommen


Das Moos von unserer Mauer habe ich mit dünner Hanfschnur um die Lehne und den gesamten Stuhl festgebunden.


Ein Erbsengitter wurde mit Moos ausgelegt, ein Blumentopf darin versteckt, nach Tante Malis Rezept ein Birkenkranz gewunden und drum gelegt- fertig!
Auf dem Bild ist alles schon etwas eingewachsen
Jetzt hats noch etwas Sonne, aber im Sommer steht der Stuhl grösstenteils im Schatten. Sollte er auch, sonst wird das Moos zu trocken und wächst nicht fest.

Habt einen geheimnisvollen Tag!
Herzlichst
yase

Freitag, 16. April 2021

Auf einen Kaffee

 mit Gundel


Nach den Stinos von neulich, war mir nach etwas leichterem von der Farbe her, und etwas spannenderem beim Stricken.


Gefunden habe ich die Idee bei Strickabenteuer
Das Muster habe ich auf weniger Maschen angepasst, bei mir sind nur 60 Maschen auf den Nadeln.


Auch habe eine Bumerangferse gestrickt. die passt perfekt auf die dazu erkorenen Füsse.
Das Muster strickt sich im Schlaf, und schwupps, waren die Socken fertig!


Mir gefällt ja auch das Bündchen mit den Kaffeeböhnchen so sehr - hach!



Ja, und die Beschenkte hat sich auch gefreut :)

Die Wolle habe ich hier selber gefärbt, so langsam sollte ich mich da mal ran halten, sonst färbe ich länger noch keine Socken!


Habt einen netten Kaffee-Tag!- oder so..
Herzlichst
yase

Mittwoch, 14. April 2021

Was wurde

 aus der Birke?

Unverhofft kommt oft - und so bin ich unbeabsichtigt im Team der "Bühnengestaltung" unserer Gemeinde gelandet. Die Geschichte ist nicht wirklich interessant.
 Erschreckend ist die Tatsache, dass alle denken, ich würde das schon können. 
- Ähm???- 
Nein!
Aus dem Team komm ich nun nicht so schnell wieder raus, auch, weil ich sowas wie die Ansprechperson bin.
Langer Rede kurzer Sinn :
Es macht mir Freude


Wer mich etwas begleitet, weiss von der Birkengeschichte hier
Da habe ich gerade erfahren, dass ich in dem Team mitarbeiten darf.
Die Idee damals war, ein Kreuz aus Birkenholz, von Palmsonntag bis Pfingsten.
Birkenholz war also gefragt. 


Bei der  Konstruktion des Kreuzes durfte ich auf die Hilfe des Lieblingsmenschen zählen.
Handwerkliches Geschick ist vollumfänglich vorhanden.

Lange hat mir das Aufstellen Kopfzerbrechen gemacht. Als ich meiner Schwesterfreundin bei der Räumung ihres Elternhauses geholfen habe, fanden wir einen grossen, alten Weihnachtsbaumständer aus Glas. Den durfte ich haben - das war die Lösung meines Stell-Problems


Palmsonntag
Ostersonntag


nach Ostern

Für die nächsten Feiertage werde ich mir noch etwas überlegen, dann bin ich alleine für die Gestaltung zuständig, meine Kollegin hat dann ihren Geburtstermin.


Habt einen gesegneten Tag!
Herzlichst
yase

Montag, 12. April 2021

Georgia aus

 hellem Jeans

Beim Stoffdealer lag kurz nach Weihnachten ein Ballen heller Jeans, der eine ausgebleichte Bruchkante hatte. Für 5.-Fr per Meter, da lässt sich die Bruchkante verschmerzen...


Genäht habe ich "Georgia" von Milliblues, ein schmaler A-Linie-Rock mit Abnähern.
Auch schon genäht, ich mag den Schnitt.


Der Rock ist komplett gefüttert
Seitenreissverschluss
Rückwärtige Taschen, weil sonst eher langweilig (selbstgebastelt)
Den Saum habe ich mit einem Zierstich genäht. Ist jetzt okay so, mach ich vielleicht aber nicht mehr. Wirkt etwas sehr folkloristisch. Mal sehen, wie sich das trägt...


Mit der Sophie zusammen ein unspektakuläres Frühlings-Outfit.
Ich wär dann soweit - Frühling??

(Kann unbezahlte und unbeauftragte Werbung wegen Namenerkennung, Produktenerkennung und Verlinkungen enthalten)

Habt einen luftigen Tag!
Herzlichst
yase 

Gearbeitet habe ich mit:
Stoff: Dealer vor Ort
Schnitt: Georgia aus "Milliblues, Sonderheft von Nähtrends, NT15"

Freitag, 9. April 2021

Sophie

für den Frühling


Auch wenn ich froh bin, dass sich der Kälteeinbruch dem übermotivierten Sommerwetter entgegengestellt hat, ist mir nach Frühling.
Irgendwo muss noch ein Stück bedruckter Viskose rumfliegen.
Dessen Zeit ist nun gekommen


In meinem Kopf soll daraus eine Sophie von Schnittchen werden. 
Schon mehrmals genäht, und gerne getragen....
Der Stoff erweist sich als einiges weniger als gedacht - ich werde mir was überlegen müssen!!


Der Rücken hat eine Mittelnaht,
die Ärmel sie sind  3/4lang, einfach das, was der Stoff hergab, und etwas gestückelt - was bei diesem Muster hoffentlich nicht wirklich zu sehen



Für die Belege hat mir die Drachenkämpferin Stoff überlassen


Frühling!?
Du darfst jetzt kommen...

(Kann unbezahlte und unbeauftragte Werbung wegen Namenerkennung, Produktenerkennung und Verlinkungen enthalten)

 Habt einen beschwingten Tag!

Herzlichst
yase

Gearbeitet habe ich mit:
Stoff: Fundus von mir und der Drachenkämpferin
Schnitt: Sophie von Schnittchen, Länge gekürzt, Ärmellänge soweit der Stoff reichte

Mittwoch, 7. April 2021

Neues von

 der Meise

Der Kohlmeisen-Kasten ist bewohnt.
Das zänkische Meisenpaar hat den Zuschlag bekommen. Wohl weil die Spatzen ihre Dachwohnung behalten wollten. 


Von aussen sieht man nichts.
Zweimal nun konnte ich schon beobachten, wie eine Kohlmeise - vom grossen Ahorn des Nachbars her kommend - ohne abzubremsen, kamikaze-ähnlich direkt ins Loch geflogen ist.
Da scheint sich was zu tun.


Seit letztem Jahr sammle ich die Katzenhaare im Frühling, und stecke sie in dieses Plastikgitter (da war mal Vogelfutter drin). Hier habe ich die Kohlmeisen schon wüten sehen. Sie nehmen alles mit - werfen die Haare aber auch einfach aus dem Gitter (Rübenschweine!!)... So war das nicht gedacht.
Diese Meisen hausen nun in meinem Nistkasten.


Dass der Nistkasten bewohnt ist, haben auch die Katzen aus dem Umland festgestellt.
Tigerherz hat zugeschaut, wie sich unser dicker Kater abgemüht hat. Tigerherz war der Meinung, da müsste was geschehen.
Elke Schwarzer beschreibt in ihrem Buch, man könne Verglasungsfolie um den Baumstamm legen.
Sofort habe ich mir solche aus dem Baumarkt besorgt. 
Eine kurze Nachfrage bei der Autorin später, hat Tigerherz 60cm Verglasungsfolie mit Kabelbinder um den Stamm herum zu einem Rohr verbunden. Das Rohr liegt auf Seitenästen auf, so dass es nicht verrutscht. Der Stamm hat Luft, zu sehen ist es fast nicht, die Katzen kommen nicht mehr hoch.
Die Meisen sollten jetzt so weit möglich sicher brüten können.

Der Blaumeisenkasten ist soweit zu sehen noch unbewohnt. Einmal war nun ein Sumpfmeisenpaar hier, im Januar waren Blaumeisen auf  Besichtigung.
Ich werde wieder berichten.

(Kann unbezahlte und unbeauftragte Werbung wegen Namenerkennung, Produktenerkennung und Verlinkungen enthalten)



Habt einen unfallfreien Tag!
herzlichst
yase