Freitag, 20. November 2020

Corona hin -

Ferien her!

Eigentlich trau ich mich fast nicht, von unseren Herbstferien zu erzählen....
Noch bevor die Zahlen wirklich stiegen, haben wir uns für das Jokerangebot einer Hotelkette entschieden. 
Dann musste meine Mutter ins Krankenhaus, und neben dem Chaos in der Welt war da auch Chaos in meinem Leben, und die Zahlen fingen an zu klettern..

Da kam der Bescheid, wohin uns der Joker bringen wird:


Zermatt!!!
Da war ich noch nie - und das Matterhorn hat mich auch nie interessiert...
Mit dem Zug sind wir hingereist....


Etwas versteckt hinter all den mondänen Hotels, Zermatt, wie es einmal war.
Die typischen Holzhäuser und Speicher auf Stelzen, mit den Steinplatten, die die Mäuse fern halten und das Dach decken.


Und dann war dieser Berg!
Ich bin in den Bergen aufgewachsen, für mich sind Berge und Felsen normal -
niemals habe ich erwartet, eine solche Faszination zu einem Berg zu entwickeln!
Ich bin keine Berggängerin, ich leide unter Höhenangst und sehe schlicht den Sinn nicht ein, auf einen Berg zu steigen. Wieso?
Aber das Matterhorn: schaurig schön, Furcht einflössend und präsent. 
Aber sowas von präsent.....
Immer anders - immer faszinierend


In der Strasse vor dem Hotel Monte Rosa, die eingelassenen Messingplatten zu Ehren der Erstbesteiger - die Jahreszahlen haben uns stutzig gemacht, wir fingen an zu lesen.....
dann besuchten wir den Bergsteigerfriedhof, und kauften uns ein Buch.
Leider ist das Museum geschlossen.


Es war in der Zwischensaison, die Berbahnen sind in Revision vor dem Winter. Einzig die Gornergratbahn und die Gondelbahn zum kleinen Matterhorn waren in Betrieb.
Gondelbahn geht nicht wegen der Höhenangst.
Aber Gornergrat - typischer Touristenort - 
Eindrücklich!!! 
Ach ja, die Sonnenbrille mit Maske - das bin ich


Die Herbstfarben, der erste Schnee, die Sonne
Ich konnte mich nicht sattsehen an den Farben, an der Schönheit der Natur!

Das Schutzkonzept war sehr gut, wir haben uns an alles gehalten.
Trotzdem haben uns diese paar Tage im eigenen Land sehr, sehr gut getan.
Mein Bruder war in den Tagen Ansprechpartner für meine Mutter, und ich habe mich einfach erholen können.


Mein Schwiegervater hat das Matterhorn bestiegen, vor über 50 Jahren.
Alleine, ohne Bergführer. 
Das reizt mich nicht - trotzdem:
ich kann nicht beschreiben, was für eine starke Wirkung der Berg auf mich hat.

Das ist bestimmt Werbung wegen Namensnennung etc. Den Urlaub und alles haben wir aber selber bezahlt und ich bekomme nichts dafür.

Habt einen staunenden Tag
Herzlichst
yase

Kommentare:

  1. Liebe Yase, solche Auszeiten sind sehr wichtig für dich, deine Familie und deine Mutti- auch zu Coronazeiten. Man spürt richtig wie viel Kraft du tanken konntest, deine Bilder wahrlich beeindruckend.
    Liebe Inselgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Bilder vom Matterhorn hast Du mitgebracht! Vor vielen Jahren habe ich mit meinem Mann eine Fahrt mit dem Glacier-Express von St. Moritz nach Zermatt gemacht und wir sind - grad angekommen - in die letzte Bahn zum Gornergrat gesprungen. Der Aufenthalt war recht kurz, aber es waren kaum Leute dort. Und wir haben das Matterhorn gesehen, wirklich ein faszinierender Berg. Am anderen Tag hat es sich wieder versteckt, wir hatten also alles richtig gemacht. Schön, dass Ihr eine erholsame Zeit genießen konntet, kleine Alltagsfluchten sind so wichtig, gerade in dieser seltsamen Zeit. Liebe Grüße aus Bayern, Christine

    AntwortenLöschen
  3. Das nächste Mal einen Besuch in Saas-Fee einplanen, ist grad um die Ecke😀
    L.G. Doris

    AntwortenLöschen
  4. wow
    mir bleibt der Mund offen stehen
    das sind faszinierende Bilder
    schon mit Schnee
    wunderschön
    und ich freue mich dass es euch so gut getan hat
    wir waren vor vielen Jahren mit einem Freund in Kärnten.. seine Frau stammte von dort
    und wir besuchten eine Tante von ihr die dort irgendwo in den Bergen wohnte
    auch in einem alten Holzhaus .. ich war beeindruckt
    denn aus dem Küchenfenster konnte man das Matterhorn sehen
    wenn auch weiter weg.. aber einfach faszinierend

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein schöner Post! Liebe Yase, ich kann diese Faszination verstehen und alleine schon bei Deinen Fotos spüre ich, dass es mit genauso gehen würde.
    Lieber Gruss
    Susanne

    AntwortenLöschen
  6. von Helga:

    Liebe Yase,

    dieses Matterhorn ist echt der Hammer. Da habt Ihr aber sehr recht getan, daß Ihr Euch im eigenen Ländle umgeschaut habt. Das sollten die Menschen öfter tun, denn sie wissen gar nicht was sie eigentlich versäumen. Die Schweiz kennen wir nur etwas über den Bodensee hinaus, es ist halt auch sehr teuer da. Von Bergsteigern und Wilderen kenne ich den Berg nur aus diversen Heimatromanen.
    Einen Krankenhaus Aufenthalt in Corona Zeiten, braucht auch kein Mensch. Mir war es so beschieden, daß ich bei Aufnahmestopp im Pflegeheim im ersten Lockdown keinen Platz für meinen Mann finden konnte. Im KH wollten sie ihn aber los werden. Meine Schwiegertochter wurde dann doch fündig und nun bin ich nur noch traurig, daß wir getrennt worden sind. Machtlos steht man vis a vis.
    Für Deine Mama alle unsere guten Wünsche, nach Deinem Motto Corona hin, Corona her, Mama muß wieder gesund werden und baldigst den Heimweg antreten.

    Liebste Grüße zu Dir von Helga und Kerstin.

    AntwortenLöschen
  7. Da war ich auch noch nicht, aber ich kann deine Faszination verstehen. Wahnsinn, wie das Matterhorn über allem thront.
    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie wunderschön. Zermatt bzw. das Matterhorn würde ich gerne einmal sehen.
    Besteigen will und könnte ich es nicht, aber ich fahre mit jeder Gondel oder Bahn überall hinauf. Herrliche Bergwelt du Natur.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  9. Eine kurze Auszeit braucht es hin und wieder und ich freue mich, dass ihr ein paar wunderbare Tage in Zermatt geniessen konntet. Da war ich auch noch nie, ist mir irgendwie zu verbaut. Ihr habt aber auch das ursprüngliche Zermatt gefunden und uns mit ganz tollen Fotos verwöhnt.
    Die Faszination für den Berg kann ich gut verstehen, das Matterhorn ist so mächtig und einfach einmalig. Obwohl ich gerne auf einem Berg bin, dieses ist dann doch nicht mein Ziel. Es hat noch viele weniger gefährliche Berge zum besteigen.
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  10. Wie schön, dass ihr diese wunderschöne Reise machen konntet...die hätte mich auch gereizt!

    liebe Grüße
    Augusta

    AntwortenLöschen
  11. Was für großartige Fotos - vom Matterhorn, Zermatt und dir ;) Ich freu mich sehr für euch, dass ihr diese Zeit haben konntet. Und dass ihr euer Land ein Stück neu entdecken konntet ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  12. Jokerferien habe ich noch nie gemacht, weiss man da bis kurz vor der Abreise nicht wo es hingeht? Dann habt ihr es aber gut getroffen, Zermatt kann man wohl nur in Coronazeiten und Nebensaison besuchen. Gut habt ihr es gewagt und wie man an den schönen Bilder sieht genossen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen

Lieben Dank für Deinen Kommentar, Ich freue mich sehr darüber!
Herzlichst yase
-------------------------------------------------------------
Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.