Mittwoch, 30. Mai 2018

Brot

 aus der Flasche


Schon etwas länger her, habe ich eine Backmischung für Brot in einer Flasche geschenkt bekommen


Trockenhefe misstraue ich, deshalb war ich etwas argwöhnisch, ob das Brot auch wirklich aufgehen würde


Nö, irgendwie versagt Trockenhefe in meiner Gegenwart ihren Dienst, immer.


Trotzdem war das Brot herrlich, nicht luftig oder so, aber sehr kräftig im Geschmack und es war ratzfatz gegessen.
 Tigerherz misstraut Brot mit Kernen generell - aber auf solches Geziere kann ich nicht immer Rücksicht nehmen.
Mir hat das Brot sehr geschmeckt!


Habt einen luftigen Tag!

Herzlichst
yase

Kommentare:

  1. Oh, das Brot sieht lecker! Hm ...
    Ich nehme immer Trockenhefe ;-) - und es gelingt immer.
    Ich steh mit Würfelhefe auf Kriegsfuß :-))).

    Jetzt habe ich Hunger ...
    Liebste Grüße! ♥ von Gisa.
    (Danke nochmal ♥lichst ...)

    AntwortenLöschen
  2. Trockenhefe mag mich auch nicht. Ich hab immer frische Hefe eingefroren. Die ist ratzfatzt aufgetaut. Aber was soll man machen wenn sie schon in der Backmischung enthalten ist. Das Brot sieht trotzdem lecker aus. Und Hauptsache ist doch es hat geschmückt.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  3. gewinnt zwar nicht den Schönheitswettbewerb
    sieht aber lecker aus ;)
    ich hatte auch mal so ein Brot
    mit Dinkelmehl
    leider keine Backanleitung dazu
    und die aus dem Net war irgendwie falsch
    zu viel Wasser und das Bot war zu feucht
    normal habe ichmit Trockenhefe keine Probleme
    man muss allerdings auch auf das Verfallsdatum schauen
    denn die Wirkung lässt dann schon etwas nach

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  4. Brot aus der Flasche habe ich noch nie gehört, und Hefe in jeder Form ist nicht so meins, ich bin zu ungeduldig um auf diese ganze geherei zu warten:-))
    LG Angelika
    viel Spaß beim Brautkleid nähen

    AntwortenLöschen
  5. Das Brot sieht lecker aus. Schade, dass die Trockenhefe versagt hat. Ich backe auch lieber mit frischer Hefe. Lass es dir munden.
    Liebe Grüße, Carolyn

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Yase,
    vor solchem Flaschenbrot habe ich schon öfters gestanden und mich nie getraut es zu kaufen, weil ich sehr skeptisch war, ob es schmeckt. Das war dann wohl unbegründet. Beim nächsten Mal werde ich es ausprobieren.
    Ich wünsche Dir einen schönen Feiertag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  7. Das Brot sieht aber schon lecker aus, auch wenn es nicht so aufgegangen ist. Ich dachte, bei Roggenmehl muss man Sauerteig zur Gärung nehmen. Aber ich bin kein Profi in der Küche:-)
    Herzlich Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Ich kenne Brot im Topf, aber von Brot aus der Flasche hab ich noch nie gehört. Klingt interessant! Ich benutze beides, Trocken- oder Würfelhefe. Mal gelingt es, mal nicht. Hefeteig generell ist bei mir ein Glücksspiel ;)
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  9. Dein Brot sieht richtig gluschtig aus, Roggenbrot ist ja meistens nicht so luftig, da der Teig viel kompakter wird.
    Ich mag die frische Hefe auch viel lieber, obwohl es mit der Trockenhefe bis jetzt auch geklappt hat.
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen

Lieben Dank für Deinen Kommentar, Ich freue mich sehr darüber!
Herzlichst yase
-------------------------------------------------------------
Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.