Mittwoch, 16. Mai 2018

Boden

gut gemacht....


....habe ich in der letzten Woche! Ihr erinnert euch vielleicht: letztes Jahr im Mai sah es in meinem Garten so aus:


Blau blühende Akelei in Hülle und Fülle

Aber: gedacht ist das Stück Boden für Gemüse. 
Mir fehlte in den letzten Jahren der Elan, mich gegen die Unkraut und Schnecken-Invasion zur Wehr zu setzen


Bei einem Überraschungsangriff habe ich innerhalb von einigen schweisstreibenden Stunden, mit Hilfe einer Grabegabel und der Unterstützung einer tüchtigen Gartenharke, einen Grossteil des Bodens wieder gut gemacht


Die Gartenwege wurden befreit, neu mit Unkrautvlies unterlegt und die Blessuren kunstfertig geflickt.
Tigerherz hat mir geholfen, die Reste schön zu verlegen.
Nicht perfekt, bei weitem nicht! Mir ist das genug :)
Hinten am Weg, dieses Beet ist jetzt auch gemacht.


Und weil hier tradionsgemäss die Kartoffeln am ersten Montag im Mai gesetzt werden, habe ich mich (fast) daran gehalten, und einige ausgetrieben Kartoffeln aus der Küche eingepflanzt.

Das wäre also mein drittes Grossprojekt in diesem Jahr.
Das reicht jetzt aber auch .


Habt einen erfolgreichen Tag!

Herzlichst
yase

Kommentare:

  1. Eigene Kartoffeln! Das find ich richtig klasse. Und dann gibt es da ja auch so viele verschiedene Sorten. Das war bestimmt anstrengend, das Kartoffelbeet so vorzubereiten. Aber bald hast Du eine reiche Kartoffelernte.
    Herzlich Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yase, ich werde heute abend oder morgen früh erstmal meinen Blog vom Netz nehmen. Mir geht so langsam die Puste aus mit der DSGVO und die Zeit, die ich dafür investiere. Wollt mich einfach verabschieden und danke sagen für die schöne Zeit. Vielleicht ja schon bis bald wieder:-)
      Herzlich Susanne

      Löschen
  2. Liebe Yase
    Chapeau vor deiner und Tiegerherz's Arbeit! Ich habe mir diese Woche, mein drittes Hochbeet "gegönnt" und Samstag wird nochmals gepflanzt :)
    Ganz liebs Grüessli
    Katja

    AntwortenLöschen
  3. Gratuliere, liebe Yase!
    Gemüseanbau ist heutzutage wichtiger denn je! Meine beiden neuesten Posts haben übrigens mit dem Thema ebenalls zu tun, und im ersten der beiden kannst du auch einen Blick auf meine Hochbeete werfen - in einem davon wachsen Kartoffeln: https://rostrose.blogspot.co.at/2018/05/noch-ein-bisserl-was-vom-april-2018.html
    Ich setze die allerdings immer dann an, wenn ich dran denke, ganz ohne Tradition ;-))
    Ich hoffe, die Akeleien dürfen dennoch irgendwo bei dir im Garten weiterwachsen, sie sind sooo schön! :-)
    Ganz herzliche Rostrosengrüße, Traude
    https://rostrose.blogspot.co.at/2018/05/anl-29-tomorrow-teil-3-nahrung-fur-die.html

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön, liebe Yase.
    Gerne möchte ich mir ein bißchen Gemüse anpflanzen, schob es aber bisher immer vor mir her.
    Deine Aktion nehme ich nun als Ansporn.
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  5. Cool! So eine Aktion kostet Kraft - aber sie befriedigt auch ungemein, stimmts? Nur um die Akelei finde ich es schade ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  6. Ohhh,dann auf eine fröhliche Ernte!!!!
    Viel Freude beim Gemüseanbau und lass es dir schmecken.
    Hab eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Yase
    oh ja...das arbeiten im Garten kostet oftmals viel Schweiss. Dafür ist man danach Stolz was tolles geschafft zu haben. Wünsche Dir einen erfolgreichen Gemüseanbau.
    Herzliche Grüsse
    Esti

    AntwortenLöschen

Lieben Dank für Deinen Kommentar, Ich freue mich sehr darüber!
Herzlichst yase
-------------------------------------------------------------
Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.