Mittwoch, 7. März 2018

Jahresprojekt

 Foto- Alben 2


Tatsächlich!
Ich habe es getan.....

Meine Bilder waren nach Datum sortiert. In den Kisten mit den Fotos, die mein Lieblingsmensch gemacht hat, lagen die Aufnahmen ohne Hülle. Irgendwie, kein System.... 


Also wurden erst alle Fotos - also Fotos von 4 Jahren: zwei 36er-Filme pro Monat, immer mit doppelten Abzügen (144 Bilder monatlich) x 12 x 4 = 6912 Bilder (!!!)
nach Entwicklungsdatum sortiert


 Dann pro Monat die geeigneten Bilder einem (oder beiden) Jungmenschen zuordnen
Ich habe für jedes Kind je ein Album, und von jedem Kind je ein Album für uns gemacht....
Sind vier Alben unterschiedlicher Art gleichzeitig zu kleben und zu texten.


Nachdem ich die ersten drei Monate der Fotos eingeklebt hatte, war ich wieder drin, in der Zeit von damals.
Laufen lernen, Kindergeburtstage, Einschulung, erste Zahnlücke, schwimmen lernen....
Mir kamen die Namen der Kinder und Mütter auf den Bildern wieder in den Sinn, obwohl sie unser Leben längst nicht mehr tangieren.



Fotokleber musste ich noch nachkaufen, Alben waren genügend da! Da bin ich sehr froh drüber - Fotoalben kann man so gar nicht mehr kaufen.... 
Ein grünes war zu wenig, da  habe ich mir mit einem grauen das noch da lag, beholfen.


Fazit:
  • in der ersten Woche, nachdem ich alles bereit gelegt hatte, geschah gerade gar nichts. Kein Bock.
  • Dann habe ich mich mal geschaut, wo ich zeitlich eigentlich bin, und was mich erwartet
  • Fotos sortiert (da hatte ich grossartige Hilfe von meinem Lieblingsmenschen)
  • Dann Monat für Monat: Sortierte Fotos gesichtet, geschnitten, geklebt, alle vier Alben getextet, nächster Monat
  • 48 Monate habe ich eingeklebt, getextet, mich in die Zeit eingelebt

6 Alben der Drachenkämpferin für uns (da waren schon 4 vorher schon fertig)
5 Alben für die Drachenkämpferin selber (da waren 2 1/2 vorher schon fertig)
4 Alben von Tigerherz für uns (da waren 2 vorher schon fertig)
3 Alben für Tigerherz selber (da waren 1 1/2 vorher schon fertig)



48 Monate Fotos einkleben in Zahlen:

2 Minen dunkelblau eines Frixion-Schreibers aufgebraucht,
1500 Fotokleber
500gr Fotoabschnitte
3h Fotos sortieren (6912 Bilder)
ca .15h einkleben und texten

Alles in allem hatte ich extrem viel Freude an der Arbeit! Nicht nur, weil endlich die Fotos in die Alben kamen, auch über das, was ich alles nochmals sehen und erleben konnte. Alles, was mir beim betrachten der Fotos und über unser Familie-sein aufgefallen ist.....
Was für eine wunderschöne, wenn auch nicht immer einfache oder reibungslose Zeit wir hatten.

Ich danke Euch von ganzem Herzen für eure Kommentare zu meinem ersten Jahresprojekt-Post.
Auch möchte ich Euch wirklich Mut machen, denjenigen, die ihre Fotos auch vor euch her schiebt. Es macht Spass, und ihr habt ein Ergebnis, das viel mehr Freude macht, als ein neues Kleid zu nähen. Wirklich!
Mir hat es geholfen, dass ich einen Platz hatte (eben meinen abgeräumten Nähtisch) an dem ich die Fotos und alles  habe liegen lassen können. So konnte ich auch an einem Abend mich hinsetzen, zwei Stunden Fotos kleben. Gut war auch, dass ich zeitlich etwas Druck hatte: Die Drachenkämpferin hatte sich angemeldet um zu nähen! So musste ich den Tisch innert 4 Wochen wieder zum Nähen nutzen können. Wollte ich doch nicht alles wegräumen, um nach der Näherei wieder alles hinzuräumen...

Wie geht es jetzt weiter mit diesem Jahres- Projekt?

Bis Dez 2003 sind die Fotos eingeklebt.
Ab Jab 2004 sind die Bilder digital. 
Die Drachenkämpferin hat mich eine Stunde lang in das Foto-Buch-Programm eingewiesen.
Gerade sortiere ich am Bildschirm die Fotos der einzelnen Jahre in Ordner
damit ich sie nachher Monat für Monat in die Seiten einfüllen kann.

Gerne berichte ich euch in einem Monat wieder darüber!


Habt einen überschaubaren Tag!

Herzlichst
yase

Kommentare:

  1. Was für eine Arbeit, aber wie es scheint, eine schöne! Fotoalben - ob alte oder gedruckte - werden auch von der 5-jährigen Enkelin immer wieder gerne angeschaut, man vergisst zu viel, an das man sich dann wieder erinnert.

    Hab einen schönen Tag und liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein Mammutprojekt, aber schön oder?
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  3. I'll right away seize your rss as I can't to find your email subscription hyperlink or
    newsletter service. Do you have any? Please let me recognize so that I could subscribe.

    Thanks.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Yase,

    das ist eine so schöne Reise in die Vergangenheit. Ich habe das vor zwei Jahren mal für die Großen gemacht. Die Kleinen haben noch gar keine. Guter Anstoß von dir. Sowas ist einfach was fürs Leben.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eine riesen Arbeit, aber wenn du fertig bist, kannst du stolz sein. So ein Fotoalbum sieht man sich immer gerne wieder an.
    L.G. Doris

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Yase, das ist ein wundervolles Projekt. Und führt einen direkt in die Vergangenheit und zu vielen glücklichen Erlebnissen, die manchmal schon in Vergessenheit geraten sind.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann nur sagen CHAPEAU! Eine riiiiiieeesen Arbeit... an der du aber für immer Freude haben wirst. Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  8. RESPEKT!!! Ich habe höchsten Respekt vor dieser Leistung! Toll....ich wünschte, ich könnte mich dazu auch aufraffen....
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  9. Wow, fast 7000!! Fotos, eine sooo grosse Arbeit, die sich auf jeden Fall gelohnt hat. Wünsche dir für die digitalen Fotos nochmals viel Energie.
    Herzliche Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Yase
    Hüt ab vor deiner Geduld. Unglaublich viel Arbeit und, ziemlich sicher, noch viel mehr Liebe steckt in diesen Alben.
    Ganz liebs Grüessli
    Katja

    AntwortenLöschen

Lieben Dank für Deinen Kommentar, Ich freue mich sehr darüber!
Herzlichst yase
-------------------------------------------------------------
Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.