Montag, 26. Februar 2018

Vogelfutter



Ihr habt es alle schon gesehen:
Selbstgemachte Meisenknödel

Es gibt massenweise gute und hilfreiche Seiten im www dazu


Ich nehme Kokosfett, weil es mir komisch vorkommt, Vögel mit Tierfett zu füttern
Dazu lasse das Kokosfett in der Pfanne schmelzen, gebe eine gute Fertig- Vogelfuttermischung dazu


In Muffinformen lasse ich das (Vogelfutter-Küchlein" hart werden. 
Dazu stelle ich das Blech nach draussen (ich decke die Muffinform ab, die Alpendohlen nehmen auch noch ungehärtetes Vogelfutter, wenn sie es bekommen....)


Immer zwei "Muffins" packe ich zusammen in ein leeres Meisenknödel-Säckchen, und hänge diese wieder in den Baum.
Nun habe ich wahrscheinlich die letzten Futterknödel für diesen Winter gemacht


Habt einen guten Wochenstart!

Herzlichst
yase

Kommentare:

  1. Ich gucke auch schon mit Bangen auf meine Futterbestände, denn hier soll es diese Woche noch einmal richtig Witer werrden. Vielleicht
    " backe" ich auch noch solche Muffins.
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine so schöne Idee für Vogelfutter und die Temperaturen draussen sind ja ideal, da schmilzt das Kokosfett nicht. Die Vögel sind Dir bestimmt dankbar dafür und es macht so viel Freude, ihnen zuzusehen.
    Herzlich Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Yase,
    das finde ich toll, dass Du die Meisenknödel selbst machst. Irgendwann versuche ich das auch mal.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  4. Dear Yase,
    I have always wanted to do this and then go for a walk and tie them to the trees and help the wild birds in the Winter. Thank you for sharing this.
    Hugs,
    Karen B.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Yase
    Das ist eine wirklich toll!
    Kokosfett ist eine wirklich gute Alternative.
    Ganz liebs Grüessli
    Katja

    AntwortenLöschen
  6. Da werden dir die Piepser dankbar sein, liebe Yase.
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Idee! So was könnten wir hier eigentlich auch mal machen!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Yase,
    das erinnert mich gerade sehr an meine Oma. Sie hat den ganzen Winter über die Vögel vor dem Haus mit Meisenknödel gefüttert. Finde die Idee super, diese selber zu machen!
    Herzlichst, Signora Pinella

    AntwortenLöschen
  9. Dann wünsche ich mal "Guten Appetit!" und merke mir deine Methode zum selbermachen vor. Ich kannte das nämlich noch nicht ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Yase, nun folge ich Dir auf Deinem Blog.. gefällt mir. Gestern habe ich auch Vogelfutter gekocht... gebacken... ich nehme auch imm Kokosfett, in die Mischung mache ich immer noch ungeschwefelte Rosinen rein. Allerdings mache ich Knödel indem ich Häufchen auf Klarsichtfolie mache, dan verzwirbel und nach dem Hartwerden das Klarsichtpapier entferne. Vogelfutter selbst zu machen finde ich so einfach..und das Fett brauchen die Piepmätze jetzt absolut..
    Viele Grüße von
    Marita

    AntwortenLöschen

Lieben Dank für Deinen Kommentar, Ich freue mich sehr darüber!
Herzlichst yase
-------------------------------------------------------------
Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.