Mittwoch, 14. Februar 2018

Fragiles Mobile oder

neue Mitarbeiterin


Im Jahre 2011 haben wir als Familie unseren Sommerurlaub bei Pula in Kroatien verbracht. 
Dort am Strand habe ich diese vom Meer geschliffenen Glasscherben (Meerglas) gesammelt, und mit nach Hause genommen.
Es fehlte Zeit und Idee, um etwas daraus zu machen - und so schlummern sie im Schrank.


Für meine nebenberufliche Tätigkeit wünsche ich mir ein Mobile, um gewisse Gesetzmässigkeiten zu veranschaulichen .
Es sollt leicht sein, filigran - und auch grün, damit es zur Einrichtung passt

Nun ist sie da, die Stunde für mein Meerglas!



In meinem Fundus horte ich auch Steigbügel-Hänger für Schmuck. Ich zwacke die Dorne ab, mit dem Schmuckkleber, den ich bei den Ringen schon benutzte, werden jetzt die Glasteile und Steine zu Anhängern zusammen geklebt, Silberperlen und alte Ohrringe bekommen eine neue Aufgabe


Das Aufhängen der Anhänger an die gekauften Mobile-Bügel ist eine Herausforderung!
Über vier Stunden habe ich mit den Fäden und den Anhängern gekämpft. 
Habe alles hingeworfen, an Pippi gedacht, um nochmals neu anzufangen. 

Schlussendlich habe ich doch mit Nylonfaden gearbeitet, um die über 20 Teile zu montieren.


Der Transport in unser Büro war nochmals ein Abenteuer.

Mein Lieblingsmensch hat sich um die Aufhängung an der Decke gekümmert, und nun schwebte das Mobile in luftiger Höhe


Mein Mobile hat eine Länge von ca 100 cm und ist viel schöner geworden, als ich dachte!
Es erfüllt seinen Zweck sehr eindrücklich.
Wenn es nicht arbeitet, ist einfach nur filigran, leicht und zauberhaft. Schwebt im Raum und ist hübsch.


Habt einen leichten Tag!

Herzlichst
yase


Gearbeitet habe ich mit:
Meerglas, Steine, Silberschmuck, Anhängerhülsen, Nylonfaden: Fundus
Mobile-Bügel: Bastelgeschäft

Kommentare:

  1. Meine Güte, ist das schön!
    Da fehlen mir die Worte ...
    ♥ensgrüße von Gisa.

    AntwortenLöschen
  2. Einfach zauberhaft, toll was du alles kannst.
    Kann mir vorstellen, wenn die Sonne aufs Mobile scheint, fängt es richtig zu funkeln an :-)))
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Yase,
    wunderschön ist dein Mobile! Diese Gläser habe ich auch gesammelt, sie liegen zur Deko in einem schönen Glas mit Steinen und Muscheln. Die Nylonfäden könnte ich auch an die Wand schmeißen, man sieht sie so schlecht beim Verarbeiten :O(
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Die Idee hast du sehr schön umgesetzt und ich verstehe jetzt auch, wofür es dienen und was es veranschaulichen soll. Ich habe irgendwo auch solche Glassteine, ich könnte mir ein Mobile durchaus auch vorstellen. Danke für deine Idee.
    Gruss sibylle

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Yase
    das Mobile ist wunderschön geworden - genau diese Leichtigkeit macht es so zauberhaft und ich wünsche dir dieses Gefühl ganz oft in deinem Alltag! Liebe Grüsse Irene

    AntwortenLöschen
  6. Ohhhh, wenn Du mich jetzt sehen könntest!!! Ich bin ganz verzaubert!!! Das ist wunderschön! Wahnsinn!!! Und ich glaube Dir sofort, dass der Transport eine Herausforderung war!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  7. Oh wie schön. So leicht, so entspannen liebe Yase.
    Schön hast du an Pipi gedacht.
    Ganz liebs Grüessli
    Katja

    AntwortenLöschen
  8. Herzlichen Glückwunsch! Zur Idee und vor Allem für Deine Geduld!

    AntwortenLöschen
  9. Wow, das ist mal eine schöne Idee, gefällt mir sehr!
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Yase,
    das ist wirklich richtig schön geworden.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  11. liebe Yase,
    wow ist das schön geworden!
    Manchmal muss etwas lange liegen bleiben, bis die richtige Idee da ist!
    In Pula war ich auch schon im Urlaub, so schön!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  12. Ein Mobile, echt yase-like! Und so schön leicht und frei, genau an der richtigen Stelle ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  13. ohhh....da hast du ja wieder etwas ganz feines gezaubert!
    Ich frage mich, was du eigentlich nicht kannst!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  14. Wow, liebe Yase,
    das Mobile ist wunderschön geworden. Das geschliffene Glas sieht richtig edel aus. Es ist doch schön, wenn man einen Fundus hat, aus dem man schöpfen kann.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  15. Wow das ist ein sehr schönes filigranes Mobile. Beim montieren an die Mobilebügel habe ich auch schon die Geduld verloren. Die Arbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt. Viel Freude an dem Kunstwerk.
    Liebe Grüße, Carolyn

    AntwortenLöschen
  16. DIe Tränen der Meerjungfrauen...wunderschön ist Dein Mobile aus geschliffenem Meerglas geworden. So zart und so schön zum ansehen.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Yase
    so wunderschön! Eine tolle Idee mit den silbernen Steigbügelhänger... der grosse Aufwand hat sich gelohnt - die Leichtigkeit wird sich bestimmt in deinen Alltag übertragen:-)
    liebs Grüessli
    NIcole

    AntwortenLöschen
  18. das ist wirklich wunderschön
    es wären auch schöne Anhänger

    ich habe noch nie Schwemmglas gefunden obwohl ich auch schon Ausschau gehalten habe

    am Meer hat man aber sicher bessere Chancen
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Lieben Dank für Deinen Kommentar, Ich freue mich sehr darüber!
Herzlichst yase
-------------------------------------------------------------
Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.