Freitag, 21. Juli 2017

Kleiderbügel

nur nett


Nach der Schwärmerei für meine Waschmaschine, nun was fürs Auge:



Da ich relativ schmal gebaut bin, benutze ich für meiner Kleider Kinderkleiderbügel.
Nun sind viele der Ausschnitte elastisch, und so rutscht gerne das eine oder/und andere Kleid vom Bügel, und knittert auf dem Schrankboden vor sich hin. Die Lösung mit den Wäscheklammern ist rein Platztechnisch sehr suboptimal...



Internet bildet, und so habe ich die Lösung für mein Problem gefunden.
Zwei Herrenhemden vom "kannst-du-da-was-draus-machen"- Stapel haben einen neuen Lebenssinn erhalten


Rumzeichnen, ausschneiden, zusammennähen.... einen Teil meiner bunten Truppe habe ich neu uniformiert. Natürlich wäre es stilvoller mit Holzkleiderbügeln - habe ich aber nicht. Und neue kaufen, wenn welche da sind? Macht keinen Sinn. Meine Plastikbunten tun ihren Dienst zur absoluten Zufriedenheit!


Neu eingekleidet rutscht nichts mehr weg.
Aus Platzgründen habe ich auf Schnickschnack verzichtet. Man könnte natürlich noch Blümchen und Schleifchen - aber eigentlich will ich nur Ordnung im Schrank haben
Ich bin begeistert!!


Habt einen glücklichen Tag!
Herzlichst
yase

Kommentare:

  1. Eine clevere Problemlösung, für den Winter mal abgespeichert ;O)
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. das ist ja eine geniale Lösung
    Klammern sind wirklich nicht gut
    sie hinterlassen meist Abdrücke
    früher wurden Kleiderbügel ja umstrickt oder umhäkelt
    solche als Kinderbügel hatte ich auch noch
    die habe ich meiner Tochter weiter gegeben
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  3. Cool - sehr genial, was Du da gemacht hast!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Idee, solche "Ich-weiß-noch-nicht-was-draus-werden-soll" Stapel habe ich auch ...
    Liebe Gruße Gunda

    AntwortenLöschen