Mittwoch, 28. Juni 2017

Eisenhut

mit Biene


Statt des von Schnecken geliebten Rittersporns steht bei mir seit geraumer Zeit ein (ziemlich giftiger) Eisenhut. Ich habe ihn erst gepflanzt, als meine Kinder alt genug waren, um nicht mehr alles in den Mund zu stecken.


Ich habe den Landeanflug der Biene nicht  in voller Schärfe erwischt


sie krabbelt in die Blüte


und könnte auch darin übernachten!


Habt einen gemütlichen Tag!

Herzlichst
yase

Kommentare:

  1. Sehr schön....bei Dir im Garten möchte man Biene sein! :-))) Lach....
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schön......ich mag die Farbe so gerne!
    Liebe Grüße zu Dir
    Edda

    AntwortenLöschen
  3. So schön. Schade, dass der Eisenhut so giftig ist. Aber die Biene (oder ist es eine dicke Hummel?) scheint es nicht zu stören...
    Liebe Grüsse
    Sonja

    AntwortenLöschen
  4. wie schöön
    ja der Eisenhut hat eine interessante Form und auch eine schöne Farbe
    ich habe meinen Rittersporn gerade noch so gerettet und er wächst jetzt in einer Schale
    leider hat er noch nicht geblüht
    die Hummeln sind auch bei mir im Lavendel unterwegs
    liebe Grüße Rosi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Yase,
    wir verzichten auch weitgehend auf Pflanzen, die auf der Speisekarte der Schnecken ganz oben stehen, das ist einfach Stressfreier.
    Die Bilder gefallen mir sehr gut, es ist ja nicht einfach, Bienen zu fotografieren, die halten ja nicht still.
    Ich wünsche Die noch einen schönen Freitag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöne Pflanze und sooo giftig!
    Ich antworte hier auf deine Frage zu der solargefärbten Wolle! Ich hab zwar schon etliche Socken gestrickt, die meisten erst jetzt im Winter. Getragen wurden bisher nur ein Paar. Aber die behalten die Farbe. Ich werde über meine Erfahrungen berichten!
    LG Petra

    AntwortenLöschen