Samstag, 21. Januar 2017

Stil- Philosophie

da bin ich dabei

Bei Freuzeit habe ich die Kampagne von artundstil gesehen, und mich anstecken lassen.
Gerne lese ich, was hinter den Blogs gedacht wird, und deshalb mache ich hier mal mit.


1.Welche Unterhaltung über Mode oder Stil hat Dich verändert?

Kurz nachdem die Drachenkämpferin zur Welt gekommen ist, habe ich mir eine Stil-und Farb-Beratung gegönnt. Das war der Anfang. Ich bin heute noch überzeugt, dass dieses Geld sehr gut angelegt war! Vor ein paar Jahren (genau genommen, als ich 40 wurde) habe ich mich nochmals gefragt, wer ich bin und was ich will mit der zweiten Hälften meine Lebens. 


2.Mit wem redest Du über Kleider?

Oft rede ich mit der Drachenkämpferin über Kleidung. Auch mein Lieblingsmensch muss da manchmal durch. Dann meine Freundinnen. In den wirklich entscheidenden Phasen konnte ich auf das Urteil  meines besten Freundes zählen. Seinem Urteil habe ich vertraut, und es nie bereut


3.Glaubst du, du hast Geschmack oder Stil? 

Ich glaube, mit den Jahren habe ich ein Gefühl dafür bekommen, was mir steht, was meine Persönlichkeit unterstreicht und welche Farben mich im besten Licht präsentieren. Von daher würde ich wagen zu behaupten, ich habe beides.

Was ist dir wichtiger? 
Schwierig! Ich denke, Stil.

Was verstehst Du darunter?
Stil ist für mich das Stimmige von Innen und Aussen.
Wenn Kleidung die Persönlichkeit unterstreicht, individuelle Schönheit hervorhebt und einen Menschen in seiner Gesamtheit ins beste Licht rückt, dann ist das Stil für mich.

Geschmack ist das, was mir persönlich gefällt. Das ist nicht messbar. Es gibt Kleidungsstücke, die würde ich nie tragen weil sie mir nicht gefallen, und an der Frau neben mir sehen dieselben Stücke umwerfend aus...


4.Wenn Du Dich nur mit Klamotten beschäftigen würdest, und man dich als Expertin nach deiner Stil-Philosophie fragen würde, was würdest du sagen?

Kleidung soll die Persönlichkeit eines Menschen unterstreichen. Kleidung soll niemals im Vordergrund stehen, sondern muss die Schönheit des Einzelnen zur Geltung bringen. Und es lohnt sich durchaus, sich damit auseinander zu setzen. Sich auch mal quer durch die Auslage probieren, und sehen, was wie an einem selber wirkt. Damit man sich anschliessend einfach anziehen kann, und sich keine Gedanken mehr über sein Aussehen machen muss. Weil das einfach stimmig ist...


Ich danke Nico herzlich dafür, dass ich so unkompliziert dabei sein kann. Und freue mich auf die nächste Runde! Bis zum Sonntag abend kann man beim ersten Teil noch dabei sein - wenn Du magst, schau vorbei.

Habt ein entspanntes Wochenende

Herzlichst
yase

Kommentare:

  1. Meine liebe Yase, lieben Dank für deinen Besuch. Ich fand deinen Begriff "Menschlein schlüpfen" soooo süß! Da wünsche ich "gutes Gelingen" - dass alles fein geht. Hab ein ganz schönes Wochenende, du fleißige Näherin - toll!!!
    ♥lichst, Gisa

    AntwortenLöschen
  2. Interessant...ich glaube ich könnte Stil und Geschmack gar nicht so genau trennen.
    Annette

    AntwortenLöschen
  3. Huch.... Mode, Stil, Geschmack... whaaaat?!
    Hab ich alles irgendwie nicht, ich zieh halt was an, damit's nicht peinlich wird draußen und/oder ich nicht friere. Da bin ich evolutionstechnisch vermutlich ein

    SteinzeitEi. ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Yase,

    da du dich ja oft sehr bedeckt gibst, war es mal
    wieder richtig schön an deinen Gedanken überr dich
    selbst teilzuhaben. Schöner Post!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  5. Ich geb Dir in Allem Recht. Und ich denke auch, dass Du Stil hast. Weil Du Deine Sachen mit Überzeugung trägst. Und weil Du keinem Trend hinterherläufst. Und genauso mach ich das auch. Nur dass es eben ganz andere Sachen sind :-)
    LG Judy

    AntwortenLöschen