Montag, 6. Juni 2016

Mein

Kleiderschrank


Die Frage, die mir hier schon gestellt wurde:
Platzt dein Kleiderschrank nicht bald aus allen Nähten??
Er platzt nicht, aber ich mache auch was dafür (bzw dagegen)



Seit ich vor vier Jahren wieder zu Nähen angefangen habe, kaufe ich so gut wie keine Kleidung mehr. Bei jedem Stück, das ich mir anschaue, denke ich: das kann ich selber! Wer hier schon länger mitliest weiss, dass ich lange Zeit keinen geeigneten Oberteile- Schnitt hatte. So sind nun viele meiner Kaufshirts über 4 Jahre alt, oft getragen, gewaschen - und deshalb langsam in einem Zustand, in dem sie ersetzt werden müssen.




Nun traue ich mir zu, T-Shirts und Langarm-Oberteile zu nähen. 
Röcke und auch Jeans trage ich schon lange nur noch meine eigenhändig genähten,  
Jetzt habe ich den Vorteil von Kleidern entdeckt. In meinem angestrebten Beruf werde ich Kleidung benötigen, in der ich mich sicher und authentisch fühle. Und gerne jeden Tag etwas aus dem Schrank nehmen kann, das gerade passt.




Nähen macht mir grosse Freude. Es ist aber nicht nachhaltig, wenn ich "Rausch-Nähe" und Kleid um Shirt produziere. Ich möchte wirklich nur Kleidung im Schrank haben, die ich trage.
Deshalb habe ich schon Teile verschenkt, die trotz Liebe nicht passten.




Oder ich schreibe eine Liste, mit Oberteilen die ersetzt werden sollten. Mit dieser Liste kaufe ich dann auch nur Stoffe ein, die ich wirklich brauche.  Und in sinnvoller Zeit vernähen kann.
Gerne würde ich auch mal wieder eine Tasche nähen. Nur brauch ich wirklich keine zur Zeit. Also lass ich das....



Natürlich habe ich noch einige Projekte in der Pipeline, nur muss ja nicht alles sofort und gleich sein. Nähen ist mein Hobby, meine Insel im Alltag. Aber es darf kein Stress werden, nicht zum Konsum-Götzen avancieren und auf keinen Fall ein mehr an Überfluss hervorrufen. Es geht mir so schon sehr gut.

Habt einen wunderschönen Tag!
Herzlichst
yase





Kommentare:

  1. Ich auch...ich näh und strick meine eigene sachen und manchmal brauch auch ich wieder luft im kleiderschrank, dann freuen sich meine lieben verwandte ;)))
    liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen
  2. Das machst du ganz richtig so, liebe Yase.
    Jeder muss sein "Muster" finden - ob im Stoff oder im Umgang mit denselben.
    Ich wünsche dir ganz viel Freude beim Bedenken, Aussuchen, Nähen und Tragen.
    Hab eine frohe Woche! ♥ Gisa

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Yase
    ich finde das absolut toll. Wow, der Kasten übersichtlich gefüllt mit eigens genähter Kleidung. Ich bewundere das total.
    Möchte ich mir doch schon lange wenigstens nur mal ein paar Oberteile nähen.
    Liebe Grüsse
    Esti

    AntwortenLöschen
  4. Glückwunsch ..... dafür, dass Du nähen kannst und dafür, dass Du so konsequent bist! In meinem Kleiderschrank befinden sich auch nur noch Sachen, die ich wirklich trage.... früher habe ich ausgemistet, was ich zwei Jahre nicht getragen habe. Das ist heute gar nicht mehr nötig ;o)

    AntwortenLöschen
  5. jaaa..
    das machst du genau richtig
    so wie es sich für dich gut anfühlt..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Yase, deine Einstellung finde ich sehr gut, vor allem da du sie offensichtlich auch konsequent umsetzt. Ich miste ebenfalls regelmäßig den Kleiderschrank aus bzw. upcycle auch gerne mal ältere Teile. Tolle Fotos übrigens. Liebe Grüße, Carolyn

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Yase,
    alle Hochachtung, du bist sehr konsequent.
    Wenn man so super gut nähen kann wie du, ist das auch nicht so schwer.
    Ich finde es wunderbar, wenn du ein Hobby hast, das nicht nur Spaß macht, sondern auch noch nützlich ist.
    Herzlichst, Anette

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde deine Einstellung super. Ob ich auch so konsequent sein könnte......eher nicht. Große Klasse Yase :)

    Schöne Woche, Eva

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde das einfach wunderbar, wenn man sich selber genau DIE Kleidung nähen kann, die man braucht, mag und in der frau authentisch ist. Und wenn ich mir so deine Kleidung anschaue, dann bist das schon ganz genau DU. Das bewundere ich ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  10. Ja, Du hast Recht, ich hab schon zu viel. Und wenn jetzt der Fußballtrubel wieder losgeht, werde ich noch öfter im Nähstübchen verschwinden :-) Eine Tasche möchte ich mir auch mal wieder nähen, mich nervt der Klettverschluss meiner derzeitigen Lieblingstasche. (Hab ich ´nen Grund gefunden :-) )
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Yase,
    das ist toll, wenn man sich die Kleidung selber nähen kann. Meine Oma hat auch viele meine Kleider selber genäht. Ich habe dieses Talent leider nicht geerbt.
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Christine

    AntwortenLöschen
  12. Danke für deine lieben Worte, du Meisterin der Nähmaschine. Wer das kann, kann auch Tisch bauen ;)!
    Drück dich
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  13. Das hast Du sehr schön geschrieben, liebe Yase! Und ich freue mich schon auf Deine kommenden Nähprojekte!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen