Freitag, 20. Mai 2016

Kohlmeise


Die Meise


Kopfüber, kopfunter, zweigab und zweigauf!
Ein lustiges kleines Ding,
Und immer geschwätzig und flink,
Und immer obenauf!


Denn ob die ganze Welt vereist,
Sie findet den Tisch gedeckt:
Hier wird ein Körnchen geschleckt,
Und dort ein Püppchen verspeist.


"Zizidä, zizidä! Der Frühling ist da!"
So ruft sie im knospenden Wald,
Und wehn auch die Winde noch kalt:
Sie weiss es, glaubt es nur ja!


Sie hat in das Herz der Knospe gesehn,
In die Wiege von Blume und Grün,
Sie weiss: Bald wird es nun blühn,
Und die Welt in Veilchen stehn.

Heinrich Seidel


Habt einen herrlichen Tag!

Herzlichst
yase




Kommentare:

  1. Genau so ein kleines entzückendes Ding habe ich gestern aus dem Küchenfenster gesehen!:-D Weißt du noch, da wo auch die Eichhörnchen rumgesprungen sind. :-)
    Liebe Grüße und einen schönen Tag,
    Alice

    AntwortenLöschen
  2. Was für tolle Fotos! Das wären wunderbare Postkarten! Traumhaft schön!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  3. Die hat sich aber ganz schön aufgeblasen! ;)

    Liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen
  4. Das war aber lieb von dem Piepmatz, dass er Dir so schön Modell gestanden hat. da sind Dir schöne Bilder gelungen!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  5. Süße Bilder - ein schönes Gedicht!
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  6. Ja, das stimmt.... wenn ich mir die Vögel, die hier leben so betrachte dann würde ich sagen: Meise = immer fröhlich, Spatz/Sperling = immer ein bisschen hektisch und Rotkehlchen = etwas melancholisch.

    AntwortenLöschen
  7. Wie schön diese entzückenden Bilder umrandet von dieser hübschen Lyrik!
    Ach, sowas mag ich einfach ganz besonders gerne...
    Wünsche dir eine gute Woche!
    Susanne

    AntwortenLöschen