Mittwoch, 9. März 2016

Selbst-Versuch

mit Folgen



Vor fast einem Jahr habe ich hier schon mal erzählt, weshalb und wie ich die Wattepads zum abschminken weglassen möchte.
Nach fast einem Jahr sind meine Häkelpads noch immer täglich in Gebrauch. Ich bin sehr überzeugt davon!! Nun sind aber 20 Stück einfach etwas knapp, wenn ich täglich zwei brauche. Deshalb möchte ich mir nochmals 10 Stück häkeln.


In meinem Fundus befindet sich ein tolles Garn in fuchsia...


und ein Rest ganz weiches Garn in blau-violett. 
Alles Reste, deshalb keine Banderole mehr...


Gehäkelt habe ich nach der (für mich abgewandelten) Anleitung von Kerstin


Jetzt ist mein Vorrat schön aufgefüllt.

Meine Häkelpads stecke ich nach Gebrauch in den extra Wäschebeutel. Dieser geht mit den Bad- und Duschtüchern mit in die Waschmaschine, dann alles in den Trockner (ich habe keinen Trocken-Raum) . Die Drachenkämpferin braucht ihre Pads auch zum Nagellack entfernen. Alles lässt sich rückstandslos auswaschen! Keine Schminkreste, keine Nagellackreste. 
Seit Mai letzten Jahres habe ich keine Wattepads mehr gekauft.
Mich haben sie sehr überzeugt!

Weil ich für diese Abschminkpads nichts kaufen musste, die Baumwollgarne schon lange hier lagern, und mich die Idee überzeugt, verlinke ich diesen Beitrag Mitte März mit der Aktion von Rostrose.

Habt einen sauberen Tag!
Herzlichst
yase


Kommentare:

  1. Klingt superpraktisch! Tolle Teilchen!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Yase,
    ich finde das wirklich eine gute und ökologische Art sich abzuschminken. Von meiner Schwester habe ich Mikrofaser-Pads bekommen, die ich auch täglich brauche. So konnte ich meinen Watteverbrauch stark reduzieren!
    Herzlichst, Signora Pinella

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Yase die Idee mit den selbst gemachten Häkelpads finde ich sehr spannend... Vorallem weil sie auch optisch so schön daher kommen. Habe einen guten Tag Anna

    AntwortenLöschen
  4. Oh, diE mach ich mir auch! Das ist eine tolle Idee und vor allem ganz individuell farblich passend herzustellen.
    Ein dekorativer, kleiner Hingucker im Bad in dem zugehörigen Beutel.

    Einen hoffentlich ebenfalls bei dir sonnigen Tag wünscht
    Gaby

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Yase,
    ich fand die Idee damals schon grandios. Wenn ich die
    Erfolge jetzt höre, ist es sogar genial. Die Farben sind
    schön und wecken doch schon beim Gebrauc ein Lächeln aufs
    Gesicht.
    Einen sonnigen Wochenteiler wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  6. Du bekomnst da echt den Nagellack raus? Muss ich probieren. Ich kann im Sommer im Garten trocknen. Ausser meinen Shirts. Die verlieren beim Trocknen auf der Leine irgendwie die Form und ich habe es gerne tailliert. Unsere Stadtverwaltung hat gerade Stoffbeutel zum Einkaufen mit hübschem Spruch machen lassen. Die sollten alle Geschäfte endlich zwingen die ollen Plastiktüten abzuschaffen. Schön, dass du beim Umweltschutz mitmachst!

    AntwortenLöschen
  7. Das ja wirklich positive Folgen. So macht das Selbermachen Sinn. Ich staune, dass sie sogar fürs Nagellackentfernen funktionieren.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  8. ;)
    eine ungewöhnlich Idee.. hab bisher noch nie davon gehört
    aber sind die nicht etwas rauh?
    Ich brauche keine Pads da an mein Gesicht seit Jahren nur Wasser kommt.. aber ich könnte mir vorstellen dass man auch aus alten Biberbettlaken oder Handtüchern Pads nähen könnte
    jedenfalls eine gute Idee .. zumal ich gerade im Fernsehen sah dass die Pads zum Teil mit Unkrautvernichter (oder waren es Schädlingsbekämfungsmittel?? ) belastet sind
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Yase!
    Das wollte ich auch schon lange mal machen. Finde die Häkelpats nämlich super dekorativ im Badezimmer und umweltfreundlicher allemal.
    Viele liebe Grüße SUSANNE

    AntwortenLöschen
  10. Schöne Idee - ich hätte nur bei der Nagellackentfernung etwas Bedenken, dass meine Wäsche danach leicht nagellackig riecht.... Aber bei so einem kleinen Läppchen wirds wohl nix ausmachen...

    LG
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Yase,
    ich bin ja auch schon ganz lange überzeugte Benutzerin der gehäkelten Pads, jetzt bin ich aber baff das die auch zum Nagellack entfernen funzen. Das muss ich ganz dringend ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  12. Wenn sich Schönes und Praktisches mit ökologisch Sinnvollem vereinen…
    besser geht's nicht.

    AntwortenLöschen
  13. coole idee...ich benütze auch welche, aber nicht selbergemachte...das muss ich auch mal ausprobieren!!
    liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen
  14. Hallo liebe Yase,
    ich bin schon im letzten Jahr hellhörig geworden, als du davon erzählt hast. Aber die Skepsis war groß bei mir und nun lese und staune ich und kann es gar nicht fassen, dass es wirklich funktioniert.
    Schade, dass ich nicht so häkeln kann, sonst würde ich es direkt ausprobieren.
    Hab noch eine schöne Restwoche, deine Frau Vabelhaft

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Yase,
    da erinnerst du mich gerade an etwas!!!! Schon als du deine zauberhaften Pads das erste Mal hier zeigtest, wollte ich sie auch machen!!! Nun, juckt es mich schon wieder! Kommt auf meine to do Liste! Hab doch auch noch so viele Resten!!! Nicht so schön bunt wie du.... danke für`s Erinnern :-)))
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  16. Die sehen wieder sehr schön aus!
    Ich benutzt immernoch selbstgekaufte! ;) Wenn ich aber lese, dass die auch Nagellacktauglich sind, sollte ich mir das ja vielleicht doch noch einmal überlegen...

    Liebe Grüße
    Judith

    Liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen
  17. Oh liebe Yase, Du bist ja schon wieder fleißig gewesen. Hier sind sie auch im täglichen Einsatz und alle sind hier auch noch brauchbar. Ich finde sie echt praktisch und so freue ich mich sehr darüber hier mal wieder welche zu sehen. Ich muss da auch nochmal ran... :-))

    Ganz herzliche Sonnengrüße
    die Kerstin

    AntwortenLöschen
  18. Das ist ja mal ne tolle Idee. Wäscht du diese dann ganz normal in der Waschmaschine?

    LG

    AntwortenLöschen