Mittwoch, 9. Dezember 2015

Quitten-

Gelée


Bekannte haben letztes Jahr ein Haus gekauft. Im dazugehörigen Garten steht ein Quittenbaum. Da der Baum sehr ertragreich ist, bin ich in den Genuss von Quitten gekommen.

Wir lieben Gelée aus Quitten:



Waschen, und das "Fell" wegbürsten


klein schneiden


mit Wasser bedecken, aufkochen,
abkühlen lassen, 
nach 24h nochmals aufkochen.


Alles durch ein Tuch abseihen
Dazu nehme ich ein Küchentuch, ein Abtropf-Sieb, ein Kuchengitter,


 staple alles gekonnt über eine Schüssel.
So muss ich nicht etwas aufbewahren, was ich nur hin und wieder brauche


Den Saft mit Gelierzucker einkochen...


..und genüsslich auf ein frisches Butterbrot streichen!

1,5l Quittensaft habe ich ohne was dazu eingekocht.
Bei der andern Hälfte der Quiten habe ich vier Äpfel dazu geschnitten, und Vanilleschotten mitgekocht...
Dieses Geelé schmeckt umwerfend!


Habt einen leckeren Tag!

Herzlichst
yase


Kommentare:

  1. Ohje, das muss viel Arbeit gewesen sein. Ich habe einmal ein Quittenchutney gemacht, nie wieder...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  2. Als ich bei Grit in Erfurt war, hat sie mir auch eine riesige Tüte Quitten mitgegeben. Ich finde den Geschmack ja genial! Ich habe sie mit ordentlich Zucker zu einem Brei eingekocht und auf Bleche gestrichen. Nun trocknen sie schon seit 3 Wochen. Müssen aber noch. Ich bin ja schon so gespannt, wie es dann schmecken wird, wenn es geschnitten ist.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja richtig lecker aus... Danke für das Rezept. Liebe grüße, caro

    AntwortenLöschen
  4. hmmm lecker, ich liebe selbstgemachte Marmeladen und Gelees. Lass es dir schmecken :-)
    Liebe Grüße Carolyn

    AntwortenLöschen
  5. Quitten habe ich dieses Jahr auch geschenkt bekommen.
    Es waren so viele, dass mir die Marmeladengläser ausgegangen sind.
    Darum habe ich noch Likör angesetzt. Mal sehen ob das was geworden ist.
    Deine "Anleitung" werde ich mal für's nächste Jahr speichern! ;o)

    AntwortenLöschen
  6. Oh, ich liebe Quittengelee...probiere mal Quittengelee auf Frischkäse und Toastbrot.....hmmmm, so lecker!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  7. Von unserem Nachbarn bekomme ich jedes Jahr die köstlichsten Quitten.
    Ich mache den Gelee wie du, aber das Sieb stelle ich gleich wieder über eine Pfanne, das hält ziemlich gut und ich habe kein Gelage mit Schüsseln usw.
    Vanillezucker dazu - muss ich unbedingt mal probieren.
    Danke für den Tipp.

    AntwortenLöschen
  8. Du Glückliche, so ein schönes Geschenk zu bekommen. Vor zwei Jahren bekam ich auch Quitten von einer Freundin, die aber dann weggezogen sind - des einen Freud....
    Lass es dir gut gehen und eine stille und gesegnete Adventszeit, Birgit

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Yase!
    Quittengelee ist wie gold auf dem Frühstücksbrot. Ich liebe es einfach und habe das Glück immer aus dem Familienkreis damit versorgt zu werden.
    Wünsche dir einen wundervollen Dezembertag! SUSANNE

    AntwortenLöschen
  10. Hier im Haus wird auch jedes Jahr Quittengelee gekocht. Meine Mädels und mein Mann lieben es! Ich brauche es jetzt nicht unbedingt zu meinem Glück......
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  11. Ich bekomme jedes Jahr von einer Freundin Quitten und koche daraus auch Quittengelee,meine Enkel und ich lieben es. Den Tipp mit Apfel und Vanille werde ich im nächsten Jahr mal ausprobieren.
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Yase da würde ich ja gerne mal vorbeikommen und mit dir gemeinsam frühstücken... ;)))
    Lasst es euch schmecken.
    Herzliche Grüße, Frau Vabelhaft

    AntwortenLöschen
  13. uuuuiiiiiiiiii - da wünsche ich dir/euch viel spass beim verputzen!!!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  14. Das kann ich mir gut vorstellen , geht nichts über selbstgemachtes Quittengelee... Allein der Duft ist schon unbeschreiblich ...lass es Dir schmecken :))
    In diesem Jahr habe ich keine bekommen , und damit mir das in Zukunft nicht wieder passiert , wird im Frühjahr ein Quittenbaum gepflanzt . Wird zwar nicht sofort die Mengen tragen , aber in ein , zwei Jahren reicht es dann vielleicht für ein paar Gläschen ;)
    Liebe Grüße Antje

    AntwortenLöschen
  15. Wie fleißig! Und wenn´s dann auch noch gelingt :-) Hab ich noch nie gemacht. Ich glaub sogar noch nie gegessen.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  16. Das hört sich ja gar nicht so schwer an! Guten Appettit wünsche ich!

    Liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen
  17. mhh, das sieht lecker aus und ist es sicher auch. Guten Appetit
    Es Grüessli Doris

    AntwortenLöschen
  18. Hallo liebe Yase, das schmeckt sicher wunderbar und du hast das ganze wunderschön erklärt :)

    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  19. Mmmhhh.... so fein! Ich liebe Quittengelée.
    Herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen