Mittwoch, 30. Oktober 2013

Wertewandel

oder:

Wenn Selbstverständliches plötzlich geschätzt wird


Die Drachenkämpferin hat mir Blumen geschenkt!


Als Dankeschön dafür, dass Ihre Wäsche gewaschen und gebügelt wird. Sie morgens zwar alleine frühstücken muss, es aber trotzdem bereit steht...


Dass sie täglich ein Mittagessen in die ETH mitnehmen darf, um es dort in der Mikrowelle zu wärmen und ohne langes Anstehen gemütlich essen kann. Und es schmeckt sogar....


Es hat mich sehr berührt. Noch vor ein paar Monaten war das alles ganz selbstverständlich. Ist es ja auch heute noch, irgendwie. Und trotzdem schätzt sie es heute. Nimmt sie es nicht mehr für gegeben, normal. Vielleicht auch, weil sie Mitstudenten hat, die das Selbstverständliche so, in der Art, nicht haben.....


Dankbar und leise nehme ich wahr, wie sich Jahre intensiver Bemühungen in einen blühenden Garten verwandeln. 

Habt einen liebevollen Tag!! 

Herzlichst

eine berührte und staunende yase

Kommentare:

  1. Ja ja irgendwann bemerken sie es! Und dann kommt all die Liebe wieder zurück!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Yase, dann hast du wohl alles richtig gemacht!
    Ich hoffe auch noch darauf, dass meine Tochter irgendwann vielleicht mal merkt, WIE gut sie es hat!
    Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag!

    AntwortenLöschen
  3. Dem Kommentar von Petra kann ich nur zustimmen!
    Kleine Geste - Riesenglücksmoment!
    Liebe Grüße
    ute

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie schön! Und in dem Moment weiß man: man hat alles richtig gemacht... unaufgeforderdete Dankbarkeit ist etwas ganz Wunderbares und schöner als alles Geld bzw. Bezahlung der Welt!!!!
    LG
    Pamy

    AntwortenLöschen
  5. Ja, das geht den meisten so - und es freut einem dann schon "schampar" wenn man merkt, dass man dann dankbar ernten darf, was man gesät hat!!!
    Herzlichst Rita

    werde mal Ausschau halten nach deiner Drachenkämpferin- die ETH ist mein Arbeitgeber!!!!

    AntwortenLöschen
  6. Also Frau Alltagsaufhübscherin, das haben sie jetzt schön gesagt. Und ich freue mich mit Dir, dass Du so eine tolle Tochter hast.

    Fröhliche Grüsse schickt
    die Baumhausfee

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Yase,
    oh wie schön und ich weiß, es fühlt sich so großartig an, wenn man die Liebe der Kinder spürt. Mir werden zwar noch keine Blumen gekauft, aber wenn man einfach mal so in den Arm genommen wird, obwohl man grad mitten im Spielen ist. Oder man, keine 5 Monate alt, sich anstrengt um zur Mama ins Bett zu robben ... Dafür hat man Kinder.
    Liebe Grüße,
    Antje

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Yase
    Das ist der Moment das Du weißt : Du hast Alles richtig gemacht.
    Bin mit meiner Tochter auch Achterbahn gefahren ... heute hat sie selber Kinder ...manchmal ist sie empört wie eigenständig und manchmal auch nervig die Mäuse sind ... Ich grinse dann immer in mich hinein und denke : Jaja .... Unsere Enkel werden uns rächen ...
    Es wiederholt sich alles.
    LG Antje

    AntwortenLöschen
  9. Liebe yase, schön gesagt! Ich bin ja noch am jäten.... Von blühende Garten ist (gerade heute) wenig zu sehen. Aber du machst mir Hoffnung....!
    Lieben gruss
    Fabienne

    AntwortenLöschen
  10. ... und nicht zu vergessen, das wunderschöne Kleid, das du ihr genäht hast. Unvergesslich und von unschätzbarem Wert. Schön, wenn ein Dankeschön zurück kommt und die Arbeit geschätzt wird.
    Ich wünsche dir auch einen schönen Tag.
    Gruss Sibylle

    AntwortenLöschen
  11. Das mit dem blühenden Garten hast Du wunderbar formuliert. Ich empfinde es mit den beiden Töchtern genauso, aber solch schönen Worte hätte ich nicht gefunden.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Yase,
    Das hast Du wirklich schön formuliert......ja so etwas zählt sich immer aus!
    Ich freue mih für Dich!
    Ganz liebe Grüße Edda

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Yase
    das hast du wunderschön geschrieben. Und lässt mich als Mama von einem 4 jährigem Stöpsel, der noch alles vor sich hat, hoffen!!
    So hübsch das Geschenk!!
    Ganz liebe Grüße
    Lina

    AntwortenLöschen
  14. Liebe yase,
    das ist ja so schön.
    Mir macht es auch ein bisschen Mut, durchzuhalten.
    Hoffentlich ist es bei Jungs auch so, das sie ihre Mutter irgentwann nicht mehr als
    Dienstbote sehen.
    Liebe Grüße Swantje

    AntwortenLöschen