Freitag, 24. März 2017

Noch schnell..

...bevor es warm wird


Es ist schön, wenn man von Stoffreste anderer profitieren kann!


Die Drachenkämpferin hat mir grosszügig Reste eines blauen Jerseys mitgebracht. Warm und weich, eine tolle Winterqualität mit einem eingestrickten Muster


Der Rest reichte gerade für einen Pullover.
Genäht habe ich einen Lieblingsschnitt aus einer älteren Ottobre,



Deutlich kürzer als vorgesehen, dafür ohne Kapuze und Känguru-Tasche,
und die Ärmel um ein paar Centimeter verlängert.



Halsausschnitt mit einem feinen Gummiband verstürzt, damit er nicht leiert....
Vielleicht wird es nicht mehr frisch genug, um ihn in diesem Frühjahr zu tragen. 
Aber er wird ja nicht schlecht ;)

Ok, das Projekt war so nicht geplant. Vergrössert aber auch den Stoffberg nicht!
Freude hat das Nähen auf jeden Fall gemacht!
Ein einfaches, schnelles Projekt nach den Taschen.

Das Löffelchen hat seinen ersten Einsatz gut gemacht!


Habt einen frühlingshaften Tag!!

Herzlichst
yase

Gearbeitet habe ich mit
Restestoff der Drachenkämpferin
Schnitt: ...

Mittwoch, 22. März 2017

Fremde

Federn


Ich darf euch noch die Werke der Drachenkämpferin zeigen. Wir haben eine Woche zusammen genäht, und hatten soviel Spass zusammen!



Ihre grosse Reisetasche
Mir gefällt der Stoff sooooo gut!!

Die Drachenkämpferin sich ein  Taschenset für die Arbeit genäht. 
Sie will da verständlicherweise nicht mit der Uni-Tasche hin


Genäht hat sie aus Filz und Kunstleder eine John-Boy, eine Laptop-Tasche, ein Aufenthalts-Täschchen für "Handcreme, Schlüssel, Handy und mehr..." , und eine kleines Stiftemäppchen.
Dann war der Filz aufgebraucht



Und wenn alles in der John-Boy verstaut ist, würde da noch viel  mehr reinpassen!
Das Set hätte auch hierbleiben können!

Zu der Reisetasche habe ich ihr eine Kosmetiktasche (wie diese hier) aus dem grünen Stoff  und grünem Kunstleder genäht. Leider gibts davon kein Bild.


Aus dem letzten Stück des Soffes durfte ich für mich ein klitzekleines Täschchen für mein Kontakt-Linsen-Notfallset genäht.


Herzlichen Dank, dass ich deine Werke zeigen durfte!
Und danke von Herzen, dass ihr euren Urlaub bei uns verbracht habt


Habt einen wunderschönen Tag!

Herzlichst
yase

Montag, 20. März 2017

Frühlings-


Lawinen


Jetzt, wo der Bergschnee taut, poltern sie wieder, die Frühlingslawinen. 
Diese hier donnert mehrmals im Winter und im Frühjahr zu Tal. Sie ist keine Gefahr, weil man weiss, dass hier ein Lawinenkegel ist, und niemand sich da aufhält.

Der Stein


Ein kleines Steinchen rollte munter
von einem hohen Berg herunter


Und als es durch den Schnee so rollte,
ward es viel größer als es wollte.


Da sprach der Stein mit stolzer Miene: 
"Jetzt bin ich eine Schneelawine".

Er riss im Rollen noch ein Haus
und sieben große Bäume aus.


Dann rollte er ins Meer hinein, 
Und dort versank der kleine Stein.

Joachim Ringelnatz (1883 - 1934)


Habt einen sicheren Tag!

Herzlichst
yase

Freitag, 17. März 2017

Socken

nach Farbe


Ich fahre für ein Wochenende zu meiner Freundin-Schwester.
Die Taschen sind gepackt - und da fällt es mir auf....


Ich habe Socken in genau der Farbkombination gestrickt !


Diese hier sind etwas kürzer als die "Buch-Socken", weil meine Füsse nicht in das Grössenschema passen.
Deshalb sind auch Kaufsocken nicht wirklich passend. Aber, wenn ich selber stricke, kann ich die Socken passend machen.


Socken-Stricken war übrigens Schulstoff in der 4. Klasse.
Und dann gleich noch eine Flicksocke (Hände in die Höhe, wer sich an die Flicksocke erinnert!)
Flicksocke hiess die, weil sofort nach Beendigung der Strickerei mit einer Schere reingeschnitten wurde, und wir sogleich lernten, wie man eine Socke artgerecht stopft.......

Es waren harte Zeiten im Handarbeitsunterricht!



Habt einen buntenTag!

Herzlichst
yase

Mittwoch, 15. März 2017

Nach-

gereicht


werden die letzten Keinigkeiten:  Eine richtig grosse Kulturtasche!


Zu der Reisetasche wollte ich eine Kosmetiktasche, die gross und vor allem auch hoch genug ist, um Kontaktlinsen-Mittel, Gesichtswasser und anderes einzupacken
Nur für ein paar Tage fülle ich diese nicht in kleine Fläschchen um, das ist mir zu umständlich. 



Den Boden habe ich mit blauem Kunstleder abgesetzt, damit er abwischbar ist. Gefüttert wurde mit einem beschichteten Stoff (keine Ahnung, wie der hierher gekommen ist) 
Das Necessaire hat eine Endgrösse von 10 x 20x 28 cm. Da geht echt ALLES rein!



Zur John-Boy habe ich noch ein kleineres Kramtäschchen für das "halbe Leben" genäht, weil ich bestimmt sonst etwas Überlebenswichtiges nicht dabei habe.


Vom Vogel-Stoff hat es noch gut was da.
Es fehlt aber ein Objekt - und gerade reicht es jetzt auch für den Moment.



Habt einen trubeligen Tag!

Herzlichst
yase

Gearbeitet habe ich mit:
Stoff aus Barcelona
Reissverschlüsse, Futterstoffe und Deko-Schnickschnach aus dem Fundus
Schnitt "Pi-mal-Daumen", es gibt viele Anleitung im Netz....



Montag, 13. März 2017

Schnee-

Glöckchen


Ist denn der Frühling schon so nah?
Wer lockte dich hervor ans Licht?
Trau doch dem Sonnenscheine nicht!


Wohl gut er's eben heute meint,
Wer weiß, ob er dir morgen scheint?


„Ich warte nicht, bis alles grün;
Wenn meine Zeit ist, muss ich blühn."

Hugo von Hofmannsthal (1874-1929)



Habt einen sonnigen Tag!

Herzlichst
yase

Freitag, 10. März 2017

John

-Boy

In Barcelona dachte ich ja. ich kaufe 2m x 1.5m von dem schönen Vogelstoff.
Jetzt, beim Zuschneiden, entpuppte sich der Stoff als Doppelbreit.
Nun habe 3m x 2m Stoff für 12€ gekauft.
Und noch eine ganze Menge übrig, obwohl die Reisetasche wegen der Motive doch einiges an Stoff verbrauchte.

In der Not habe ich mich an den Schnitt von Elbmarie erinnert, den ich vor einiger Zeit mal gesehen habe:

 John-Boy



Im Zuge des Stoff-Abbaus, und im Flow mit der Drachenkämpferin zusammen, also eine John-Boy zugeschnitten. 
Reissverschluss und Kunstleder fand sich noch in meinem Fundus, gekauft habe ich lediglich
 D-Ringe, Karabiner und Hohlnieten für die Träger.


Das könnte die Rückseite der Tasche sein. 
Die Motive sind gross, so dass es schwierig war, sie einigermassen sinnvoll einzuteilen. 
Deshalb sind die Träger etwas weiter aussen aufgenäht, damit es mit den Bildern aufging


Langsam habe ich etwas Übung im Henkel nähen. 
Diesmal habe ich auch alle Schritte fotografiert. Dann kann ich euch das bei Interesse mal zeigen.


Wenn man sich absolut genau an die Anleitung hält, gelingen sogar diese genialen
Reissverschluss- Enden perfekt.
Darauf bin ich stolz!


John-Boy war ein Wunschprojekt von der To-Do-Liste.
Durch die Not (s.o.) beim Stoffabbau, ist dieses Projekt - ohne grosse Planung - fix von der Hand gerutscht.
Meine Johnboy ist mit dem Rest vom Bettbezug gefüttert, auch hier wieder Soffabbau.

John-Boy wird mich von nun an zur Arbeit begleiten. Als "Weekender" konzipiert, ist sie gross genug, Praxis-Klamotten, Mittagessen, Handarbeitsbeutel für unterwegs, und den üblichen 
"Brauche-ich-unbedingt-Kram" ohne zu mucksen aufzunehmen. 



Habt einen wunderbaren Tag!

Herzlichst
yase

Gearbeitet habe ich mit:
John-Boy von Elbmarie, Free-book im Text verlinkt
Stoffe aus dem Fundus
D-Ringe,Karabiner und Hohlnieten: Fabrikladen


Mittwoch, 8. März 2017

Näh-

Freizeit

oder so ähnlich.
Die Drachenkämpferin hatte im Vorfeld ihres Heimat-Urlaubs schon angekündigt, dass sie gerne mit mir nähen möchte. Angedacht war ein Kleid, aber es fehlten ihr Projekt und Stoff.
So schwenkte sie kurzerhand auf eine Reisetasche um.


Für mich die grosse Chance, endlich mein letztes Streichel-Stöffchen aus Barcelona anzuschneiden.
Den Stoff hatte ich dazumal extra für eine Reisetasche gekauft.


Genäht habe ich eine "Fiona" aus dem Buch "Tolle Taschen selbst genäht".
Die Tasche ist riesig, 64cm x40cm x23cm.


Volumenvlies gibt etwas Stand, gefüttert habe ich mit ausgedienter Bettwäsche.
Bodennägel habe ich weggelassen. Keine Ahnung, wie ich diese durch Decovil und zwei Lagen Stoff drücken soll....


Anders als in der Anleitung vorgesehen, habe ich die Kleingeld-Tasche auf die Seite verlegt. Der Reissverschluss geht direkt unter dem Gurtband durch, er ist kaum zu sehen.

Ärgerliche an der Anleitung ist, das die Schnitt-Teile nicht klar gekennzeichnet sind. So habe ich im Dussel die Seitenteile verkehrt rum zugeschnitten, Also oben unten, was bei dem Motiv schlicht nicht geht. 


Ansonsten ein Projekt, das Spass gemacht hat. Gerade, weil ich endlich den Stoff vernäht habe, was mir jetzt im Zuge des "ich will zwar nicht, mach es nun halt"- Stoff-Abbaus zugute kommt.

Mit dieser Tasche werde ich im Mai Freunde besuchen!! - Ich freue mich jetzt schon so sehr drauf!!


Habt einen freundlichen Tag!

Herzlichst
yase

Gearbeitet habe ich mit:
Schnitt-Angaben im Text

Stoff aus dem Fundus, gekauft in Barcelona
Futterstoff : alter Bettbezug
Tragegurten, Reissverschluss, Vierkant-Ringe aus dem Fabrikladen

Montag, 6. März 2017

Der Bettel-

Student


Wie schon erwähnt, ist die Drachenkämpferin zum Geburtstag-Feiern ins Heimat-Nest zurück gekommen. Im Gepäck den Bodyguard und 10 Tage Urlaub, die sie gerne hier verbringen wollten.


Auch in diesem Jahr: The same procedure as every year!!
Habe ich gerne gemacht 


Schon lange wünschte sich die Drachenkämpferin, wieder mal in Arth eine Operette besuchen zu können. 
So haben wir Tickets für "der Bettelstudent" organisiert. 
Nach Absprache mit dem Bodyguard durfte ich die Beiden begleiten.
Darüber habe ich mich sehr gefreut!

Bild: Theater Arth

Wir verbrachten einen gross-Arth-igen Operetten-Abend. Haben gelacht und mitgefiebert, und waren sehr gut unterhalten.

Klein, fein, einzig-Arth-ig!
Das halbe Dorf steht auf der Bühne, daneben grossartige Sänger und Sängerinnen aus dem Profi-Bereich. 
Sensationelle Kostüme und immer sehr viel Herzblut zeichnet das kleine Theater am See aus.
Vor einigen Jahren besuchte ich hier schon Vorstellungen, und war jedesmal hell begeistert.
Preis-Leistungs-Verhältnis ist in Ordnung.

Dies ist keine Werbung, ich habe unsere Eintritte regulär bezahlt, das ist meine ganz persönliche Meinung.

Habt einen trällernden Tag!

Herzlichst
yase

Freitag, 3. März 2017

Fundus-

Grundstock


Auszug aus einem Wazzap-Chat mit der Drachenkämpferin vor einiger Zeit:


Drachenkämpferin:
-"Warum sollte ich eine bunte Mischung alter Knöpfe mitnehmen?
Wer braucht denn sowas??"-
Zum Glück habe ich eine weise Mama, die etwas mehr Erfahrung hat....
Aber ich vermisse dein buntes Sammelsurium an kreativem Bastel-
material. Ohne deinen Fundus ist es echt schwer, kreativ zu sein!!   

Mama:
Sammeln! Da hilft nur sammeln....


Ja, ich weiss: vielleicht kann man das noch mal brauchen!!
lol!!!

Was fehlt dir denn am meisten gerade, zum kreativ sein?

Naja, deine vielen bunten Papiere, dann das ganze Deko-Zeugs
aus deinen Fundus-Kisten, Washi-Tape, Glitzersteine...


Wir waren in zig Geschften - total tote Hose. 
Man bekommt hier nichts!!!!!

Ok, du hast ja bald Geburtstag..... ;)

COOL!!!



Man nehme:


Eine leere Kiste Briefumschläge - beim Lieblingsmenschen im Büro gebettelt


Überziehe das Ganze mit einer noch vorhandenen Klebefolie


Man gehe systematisch mal alles durch, was sich da so ansammelt:
Wer braucht 18(!!!!) verschiedene Motivscheren? - 9 für jeden sind perfekt
Alle Stanzer, die in doppelter oder ähnlicher Form da sind - immer noch 10 für jeden


Wer braucht mehr als 4 Alphabet-Stempel-Set? - 2 für jeden, und alle sind glücklich
Und in dieser Art geht's weiter und weiter. Es macht richtig Spass, zu teilen, weil ich weiss, die Drachenkämpferin freut sich.
, alte Landkarten, Glitzersteine, Federn, Sticker, Perlen, Blümchen, Washi-Tape.....


Bunte Papiere, Notenpapiere u nd was der Fundus hergab, habe ich noch in eine (unfotografierte) Bilder-Mappe gepackt, Genau gleich überzogen, damit es nach was mehr aussieht als Altpapier...



Etikette gestempelt
Fertig 


Der Geburtstag war schon - sie hat sich richtig richtig gefreut!!



Habt einen kreativen Tag!!

Herzlichst
yase

Mittwoch, 1. März 2017

Jersey-

Reste

Das Wort "Stoffdiät"geistert schon einige Zeit durchs Bloggerland. Es werden auch "gemeinsame Stoff-Abbau- Aktionen" angeboten. Nur fühle ich mich da eingeengt, wenn ich offiziell mitmachen würde.
Im Prinzip will ich ja keine Diät machen!
Nun habe ich, wie bereits im Herbst letzten Jahres, eine Terminüberschneidung mit dem naheliegendsten Stoffmarkt von hier aus, und werde mich also nicht so bald mit vielen neuen Stoffen eindecken können....

Reste verarbeiten bietet sich somit als kostengünstige Alternativ-Variante an. Ich habe mich mal den Abgründe meiner Stoff- Horte gestellt:


Das ist noch lange nicht alles - aber alles kann ich gar nicht fotografisch festhalten....
Weil ich nicht alles aufs mal ausräumen will - das Chaos!


Nur die Jersey-Resten, die sich da so angesammelt haben. 
Nach Farbe oder Qualität, sortiert


Mit Hilfe von Ideen aus dem www Projekte zusammen gestellt


Meine Ideen- und Planungsliste


Sieben Projekte bis Mitte des Jahres geplant. 
Und das sind nur die Jersey-Näh-Projekte.
Stricken, Häkeln, und Webware ist noch nicht geplant.

Klar ist, langweilig wird's mir nicht!
Und so kann planen auch richtig viel Freude machen :)

Wann ist hier eigentlich wieder Nähzeit??


Habt einen organisierten Tag!!

Herzlichst
yase