Montag, 15. Mai 2017

Wasserwirbel

fertig!


Ich habe fertig!! Und bin ziemlich glücklich darüber...... 
Die Keile zu stricken hat sich etwas gezogen, und der Ärmelschlauch war fast endlos..... 
Aber ich finde, die Arbeit hat sich gelohnt!!



Wenn die Jacke fertig gestrickt und zusammen genäht ist, sieht sie etwas sehr schrumpelig aus...



Wenn man sie nach Angabe angefeuchtet über einen Besenstiel zieht, und sie sich in die Länge ziehen kann, also gespannt wird, kommt das sehr gut. 

  
Leider habe ich die rückwärtige Naht trotz grossem Aufwand nicht wirklich schön hin bekommen. Wenn man es kann, sollte man wohl mit einem offenen Anschlag arbeiten, damit man im Maschenstich die Naht unsichtbar vernähen kann...


Das Merino-Seiden-Gemisch trägt sich unglaublich angenehm! Nichts juckt, nichts kratzt, ich bin absolut begeistert, da ich etwas empfindlich bin, was Wolle anbetrifft


Mir gefällt die Färbung sehr! Ein bisschen unregelmässig, so wirkt die Jacke nicht zu wuchtig


Die Verschlussnadel ist aus dem Fachgeschäft. Auf dem Beispielbild ist die Jacke zwar mit einem Knopf verschlossen, was mir sehr viel besser gefälllt, aber ich habe nirgends eine Idee gefunden, wie man den Wasserwirbel mit einem Knopf zu machen kann.


Einziger kleiner Schönheitsfehler: Obwohl ich die Ärmel je 3 cm länger als angegeben gestrickt habe, sind sie in getragenem Zustand zu kurz. Das ärgert mich etwas, kann ich nun aber nicht mehr ändern. Bei einer weiteren Jacken - was ich nun so mal nicht ausschliessen möchte - müsste ich aber sicher
 6 cm verlängern. 
Auch würde ich meiner Körpergrösse wegen das nächste mal weniger Maschen für den Kreis anschlagen, und jemanden suchen, der mir das mit den Keilen neu berechnet. So ist mir die Jacke fast etwas zu lang geworden... 

Die Jacke ist absolute Fleissarbeit, die vielen linken und rechten Maschen, unterbrochen von den verkürzten Reihen, oder den Aufnahmen - bzw. Abnehmen bei den Ärmeln lockern das ganze sehr auf und machte mir wirklich Spass.
Für Grösse S habe ich genau 400gr Wolle verstrickt

Mit der Anleitung (über diese Seite, runterscrollen bis "Beispielmuster Download") bin ich gut zurande gekommen. Obwohl ich mir anfangs unter dem Kreisteil nichts habe vorstellen können, habe ich mich einfach mal stur an die Anleitung gehalten, hat wunderbar geklappt.
Schade ist, das keine Zentimeter-angaben und Zeichnungen dabei sind - auch im Buch nicht - das macht es für Strickerinnen mit abweichenden Massen schwierig.

Nichts desto Trotz werden "Wasserwirbel" und ich bestimmt öfters zusammen unterwegs sein:
 Ich liebe die Jacke!


Habt einen lila Tag!!

Herzlichst
yase

Gearbeitet habe ich mit
Wolle: Silk-Merino 400 von Supergarne, handgefärbt von meiner Wollefreundin (Danke dir!!)
Jacke: "Wasserwirbel" von Anette Danielsen, im Text verlinkt

Kommentare:

  1. Liebe Yase, das ist wirklich eine Jacke zum verlieben geworden. Das Garn ist so schön und der Schnitt ist ganz zauberhaft.
    Von Herzen
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Die Jacke sieht ganz toll aus, super schöne Farbe und ein ganz spezielles Muster.
    Deine Verschlussnadel ist ebenfalls ein kleines Kunstwerk und passt sehr gut dazu.
    Wünsche dir eine schöne Woche
    Doris

    AntwortenLöschen
  3. Die Jacke sieht sehr toll aus. Die Schönheitsfehler, die du beschreibst fallen erst mal nicht auf und die Farbe gefällt mir sehr gut. Kannst du nicht an den Ärmeln unten Maschen aufnehmen und noch ein bisschen dazustricken?
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Ui, wie schön! Das ist ja wieder mal ein Traum-Sahneteil! Und auch die Nadel passt einfach perfekt dazu!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  5. liebe yase...die arbeit hat sich total gelohnt. vielleicht kannst du dir noch ein paar stulpen stricken und dazu tragen, so überbrückst du die aermellänge, die dir fehlt...ich bin aber sicher, sie ist auch so wunderschön :)))
    liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen
  6. Yase, eine wirklich schöne Jacke. Auch die Farbe ist ein
    echter Hingucker. Die Nadel passt sehr gut.
    Einen sonnigen Wochenanfang wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Yase, das sieht wirklich nach Fleißarbeit aus. Die Jacke ist wunderschön geworden und die Nadel finde ich eine interessante Lösung.
    Ich wünsche dir viel Freude beim Tragen.
    Liebe Grüße, Carolyn.

    AntwortenLöschen
  8. Wow, Dein Heidebeerjäckchen ist wunderschön geworden! So eine ideale Wolle hab ich bisher selten gefunden. Oft juckt oder kratzt sie oder ist nicht wirklich weich oder sie ist weich, aber fusselt.
    Ich könnte mir gut vorstellen, dass man an den Ärmeln was anstricken könnte...
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde das hochinteressannt was das Internet uns alles so beschert. Alleine kommen wir da doch eher nicht drauf. Diese Jacke ist mal wieder ein tolles Beispiel. Du kannst zu Recht stolz auf das Ergebnis sein!

    AntwortenLöschen
  10. Hach ... eine wunderschöne Jacke! Ich brauche wohl auch so eine, in türkis ;)
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschön, ich liebe deinen Stil, deine Schnitte und Farben.

    AntwortenLöschen