Freitag, 8. Juli 2016

Für Nasch-

Katzen!


In unserem Garten wachsen viele Beerensträucher, Blumen und anderes nettes Gewächs.


Damit unsere Jungmenschen nicht meine Beerenbüsche leer naschten, und auch nichts in den Mund steckten, was sie nicht sollten, habe ich ihnen damals Monats- und Walderdbeeren angesät


Diese haben sich wunderbar ausgebreitet, blühen jedes Jahr zuverlässig, und tragen genug süsse Früchtchen, um vor allem das eine Schleckermäulchen zu sättigen.


Nun sind die Jungmenschen am Flügge werden, aber genascht wird immer noch!

Einige Ableger werde ich in einen Blumenkasten pflanzen, damit die Drachenkämpferin auch in ihrer neuen Heimat Gartenbeeren naschen kann....



Habt einen süssen Tag!

Herzlichst
yase

Kommentare:

  1. Solche Walderdbeeren haben wir auch zuhauf in unserem Garten. Und genascht wird hier auch fleißig! Schön das Dir Deine Kinder auch welche übrig lassen!

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, gib der Drachenkämpferin einen Gruss von Zuhause mit. Das hat meine Mama für mich auch gemacht! Und jetzt züchte ich fleissig Erdbeeren auf meinem Balkon!
    Herzlichst, Signora Pinella

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht sehr lecker aus, zum Reinbeißen
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  4. Wow- was für eine liebevolle Idee! Kindheitserinnerung und Heimatgefühl, Deine Tochter kann sich glücklich schätzen so eine tolle Mama zu haben.
    Herzlichst
    Herzliebchen

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Yase,

    ich habe Hängeerdbeeren in meinem Hochbeet. Leider sind ca. 80% davon dieses Jahr dem feucht warmen Wetter bzw dem daraus resultierenden Schimmel zum opfer gefallen. Aber sie blüht schon wieder fleißig nach. Vielleicht kommen ja noch ein paar.

    Von einer Nachbarin habe ich einen jungen Johannisbeerstrauch geschenkt bekommen den ich mir gerade heranziehe. Vielleicht überrascht er mich im nächste Monat ja schon mit ein paar schönen roten Früchtchen.

    Die Drachenkämpferin wird sich sicher freuen ein Stückchen heimischen Garten mitnehmen zu können !!!

    Hab ein wundervolles Wochenende !! Dicker Drücker...........

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja die süßen Walderdbeeren! Beim Wandern hab ich sie am Wegesrand genascht, daheim bei Oma und schlussendlich auch bei mir daheim. Aber dann waren sie plötzlich nicht mehr da. Die kann man anbauen? Muss mal nach Samen suchen....
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Yase,

    Walderdbeeren, wie lecker. Die sind besonders aromatisch!
    Och da würde ich jetzt noch glatt ein Portiönchen nehmen.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  8. Mein Garten ist auch voll mit Wald-Erdbeeren. So macht die Gartenarbeit Spaß, wenn man an jeder Ecke was zum Naschen findet.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Yase,
    gerade gestern habe ich von meiner lieben Nachbarin Walderdbeeren-Pflänzchen geschenkt bekommen. Die schmecken besonders intensiv.
    Ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe auch beide Sorten im Garten. Die Walderdbeeren im Blumenkasten, die habe ich von meinem Vati, der die aus dem Wald geholt hat, so habe auch ich eine Erinnerung an das alte Zuhause, den Harz. Könnte ich eigentlich auch an die Kinder weitergeben - gute Idee!
    LG Judy

    AntwortenLöschen