Mittwoch, 12. Juni 2013

Unnötig

aber schön!


In der Bloggerwelt rumreisen ist aufregend. Immer wieder treffe ich auf Ideen, die sich zu merken einfach lohnen.

Für meine Tasche Spitzen vom Flohmarkt musste eine Lösung her. 


So findet man ja nichts, und man sieht ja auch gar nicht, was alles da ist.

Hier habe ich eine bezaubernde Lösung gefunden. Auch wenn die Seite auf englisch ist, die Bilder sind absolut verständlich - und der Blog an und für sich sehr sehenswert!



Ich habe in meinem Fundus gekramt, und hatte alles zur Hand, was ich benötigte.


Und so sehen meine Spitzen jetzt aus. 
Man kann es nicht essen, es ist total unnötig.
Aber es macht wahnsinnig viel Freude, meine Schätze so wunderschön anschauen zu können!

Habt einen freudvollen Tag!

herzlichst

yase

Gearbeitet habe ich mit:
Karton aus der hauseigenen Kartonsammelstelle
Scrapbookpapier aus meinem Fundus
Leimstift aus dem Fachhandel
ich habe die Schablonen aus dem angegebenen Blog an meine Bedürfnisse angepasst
Etiketten sind ausgedruckt, wie im Blog gezeigt


Kommentare:

  1. Du bist einfach genial!!! Das wäre auch meine Lösung;-)...sieht einfach wundervoll aus und Frau behält den Überblick:-). Herzlich, Christina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Yase,
    das ist eine tolle Idee. So hast du jetzt Ordnung.
    Ich wünsche dir einen schönen tag.
    Herzlichst,Andrea
    PS: Bei mir kannst du was gewinnen,wenn du Lust hast dann schau vorbei.

    AntwortenLöschen
  3. Man kann sie nicht essen oder trinken, sie schützen nicht vor Sonnenbrand....
    Aber solange sie der Seele gut tun, sind sie niemals unnötig!
    Herzensgrüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön Deine Spitzenlösung - ich freue mich schon auf die Teile, die sie irgendwann einmal zieren werden..... Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag. Timeless

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Yase
    Das ist wirklich eine tolle Idee und sieht so schön ordentlich aus.
    Eine glückliche und sonnige Restwoche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Wie gut, dass ich heute reingeschaut habe.
    Genauso geht es mir - ich hau alle Bänder in Dosen und Gläser.
    So schön, wie Du sie ausstellst, sieht es bei mir nicht aus.
    Vielen Dank für diesen tollen Tipp.
    Den mach ich Dir bestimmt nach (wenn ich darf?).
    Auch wenn man sie nicht essen oder trinken kann, notwendig sind sie allemal.
    Denn schließlich "isst" das Auge mit, oder?
    So hast Du den Bändern eine schöne Ehre erwiesen.

    Viel Spaß nun beim nähen

    Deine Bluemchenmama

    AntwortenLöschen
  7. so kann man sie auch viiiiel besser streicheln :0)
    lg von der numinala

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Yase,

    sieht echt toll aus, es macht ja auch mehr Spaß so in den Spitzen nach der richtigen zu suchen ;o))9

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  9. Eine geniale Idee, Yase und schön noch dazu!
    So kann man alles viel besser sehen und fasst beim Durchsehen auch nicht jedes Mal an den Stoff.
    Dein Tipp kommt gerade recht, am Sonntag habe ich beim Antikmarkt auch wieder mal ein Beutelchen Spitzen erstanden.
    Lieben Dank für´s Zeigen!
    Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Mir würden sicher tausend Dinge einfallen die unnötig aber schön sind.... Deine Spitzen sind jetzt so schick in Scene gesetzt dass einem das Herz aufgeht! Als Bezeichnung würde anstatt unnötig viel besser Seelenschmeichler, Augenschmaus oder Sinnesfreuden passen ;o)
    Ich wünsch' Dir immer viel Erfolg bei Deinen Flohmarktbesuchen damit wir uns an den schönen Bildern mitfreuen können!
    LG ute

    AntwortenLöschen
  11. Spitzen kann man ja sowieso nie genug ansehen! Toll in Szene gesetzt!
    Ä liäbe Grüäss ( muss dir doch das Walliser Deutsch etwas näher bringen...!)
    Fabienne

    AntwortenLöschen
  12. Das ist eine sehr schöne Idee. Und ganz tolle Spitzen hast du da auf Lager
    Es Grüessli Doris

    AntwortenLöschen
  13. nötig und wunderschön. ich finde es toll wie du auch nur so die kleinsten sachen aufhübschst. ich habe hier so olle weiße dinger. deine sind dagegen richtige kunstwerke!
    lg resa

    AntwortenLöschen